Gekonntes Spiel: Pirmin Huber (am Kontrabass) mit seiner Band. Bild Stefanie Etter
Gekonntes Spiel: Pirmin Huber (am Kontrabass) mit seiner Band. Bild Stefanie Etter

Musik

Jazz trifft auf Volksmusik

Im Seehotel Waldstätterhof servierte der junge Kontrabassist Pirmin Huber mit seiner vierköpfigen Band dem Publikum Musik vom Feinsten.

Nach den Erfolgen des «Spettacolo» und der Kunstausstellung «Die Fabrik ruft» lud der Verein Kultur Brunnen am Freitagabend zu einem Konzert von Pirmin Huber samt eingespielter Band.

Vielfältige Klänge

In einem grossen und zurückhaltend beleuchteten Saal des Hotels spielte sich die Band virtuos durch die Eigenkompositionen von Pirmin Huber. Man hätte sich ebenso gut vorstellen können, der Klangfarbe der Musik in einer kleinen, verrauchten Bar zu lauschen. Inspiration für seine Kompositionen fand Pirmin Huber in Stimmungen alltäglicher Begebenheiten. Die Musik war geprägt von jazzigen Elementen, welche mit urtümlicher Volksmusik kombiniert wurden. Mal waren die Melodien «lüpfig» leicht, mal waren sie melancholisch schwer. Es schien, als könne sich die Musik nicht entscheiden, was sie sein sollte, ohne dabei ins Belanglose abzurutschen. Die Musiker gaben einander genügend Raum, um diesen mit ihrem Talent am individuellen Instrument zu füllen. Das Publikum würdigte dies mit Szenenapplaus, welcher mitten in einzelne Lieder fiel. Man kann gespannt sein, wie sich Pirmin Huber und seine Band in den nächsten Jahren weiterentwickeln. Experimentierfreudigkeit und Talent sind genügend vorhanden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.10.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/ymqsyE