Selina Tomaschett: Ein junges Musiktalent aus Brunnen.
Selina Tomaschett: Ein junges Musiktalent aus Brunnen.

Musik

Junge Brunnerin schrieb Songs für die Matura

Die Brunner Theri-Schülerin Selina Tomaschett hat als Maturaarbeit eine eigene CD produziert. Dazu hat das musikalische Talent vier Songs geschrieben.

«Musik ist meine grösste Leidenschaft, und ein Leben ohne sie kann ich mir nicht vorstellen», sagt die Brunnerin Selina Tomaschett. Deswegen hat sie auch ihre Maturaarbeit im Theresianum Ingenbohl-Brunnen der Musik gewidmet. Sie hat eine eigene CD produziert, vier selber geschriebene und eingespielte Songs sind darauf zu finden. «Auch wenn ich anfangs grosse Angst davor hatte, wählte ich das Thema ‹Von der Idee zu meiner eigenen CD›, weil ich wusste, dass meine Mutter und mein Vater immer hinter mir stehen und mich unterstützen würden», schreibt Selina Tomaschett im Vorwort zu ihrer Maturaarbeit.

Musikalisches Talent

Angst hätte die Maturandin aber keine haben müssen, zu verstecken braucht sie sich hinter ihrem musikalischenTalent keineswegs. Auf der fertiggestellten Scheibe sind vier astreine Popsongs im balladesken Stil zu hören. Wunderbare Klavierakkorde, gepaart mit der glasklaren Stimme von Selina Tomaschett.

«Songwriting hat mich fasziniert»

«Ich hatte zuvor keine Erfahrung mit Songwriting. Das Thema hat mich aber schon immer begeistert und fasziniert. Es macht einfach Spass», sagt die 18-Jährige. Geschrieben hat sie die Songs selber, zum Teil mithilfe ihrer Kollegin Yael Hecke. Aufgenommen wurden die Songs von Musiklehrer und Mentor Michael Schlüssel. «Er hat sich zum Glück auch um Aufgaben wie zum Beispiel das Abmischen gekümmert», sagt die junge Brunnerin.

Songs bald zu hören

Man wird wohl auch in Zukunft noch viel von der jungen Musikerin hören. «Momentan probe ich projektmässig in einer Band von Illgau», sagt sie. Ihre eigenen Songs sollen bald auf der bekannten DRS-3-Musik-Plattform www.mx3.ch zu hören sein. Auch würde sie gerne mal ihren eigenen Longplayer veröffentlichen, wie sie gestern gegenüber dem «Boten» erklärte. «Dazu muss ich aber noch viele, viele weitere Songs schreiben», meint die 18-jährige Sängerin und Pianistin. Dies sollte allerdings bei ihrer wahrlich herausstechenden Begabung kein grosses Problem darstellen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

24.02.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/Wjg7Ge