Einblick ins Klarinettenregister der Jugendmusik: Mit Spielfreude und Präzision überzeugte auch die Jugendmusik Brunnen unter der Leitung von Bernd Pfeiffer. Bild Ruth Auf der Maur
Einblick ins Klarinettenregister der Jugendmusik: Mit Spielfreude und Präzision überzeugte auch die Jugendmusik Brunnen unter der Leitung von Bernd Pfeiffer. Bild Ruth Auf der Maur

Musik

Liebe und Kampfgeist in Eintracht

Ein spannendes Unterhaltungskonzert bot die Musikgesellschaft Brunnen am Samstagabend in der Aula Brunnen. Die vielen Besucherinnen und Besucher konnten Gefahr und Kampfgeist, aber auch die Liebe in den zahlreichen Stücken hören. Die Jugendmusik überzeugte unter anderem mit einem Arrangement von Michael- Jackson-Songs.

Das Programm wurde mit einem «rassigen» Stück mit interessanten Rhythmen eröffnet: Man hörte Teile aus der Filmmusik «633 Sqadron» («Kampfgeschwader 633», ein britisch-amerikanischer Kriegsfilm aus dem Jahr 1963). Schon zu Beginn des Abends wurde klar, dass es die Musikgesellschaft unter dem Dirigenten Michael Schlüssel wieder einmal mehr geschafft hatte, alle Details zu berücksichtigen: Durch den ganzen Konzertabend wurden auf einer Leinwand passende Bilder und Filmplakate mit den entsprechenden Infos zu den Werken projiziert; die Dekorationen in Armee- und Liebesthema waren wunderbar aufeinander abgestimmt und die Ansage bot noch etwas mehr Hintergrundinformation.

Anspruchsvolle Arrangements

Bei der «Star Wars Suite» vom bekannten Komponisten John Williams zeigten die etwa 50 Musikanten ihr Können in der kontrastreichen Musik, in der sich ruhige Teile (auch mit Soli von einzelnen Instrumenten oder Instrumentengruppen) mit temperamentvollen, lauten Passagen abwechselten. Bevor die Jugendmusik ihren Auftritt hatte, konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer die schönen Melodien des beliebten Films «Vom Winde verweht» geniessen.

Jugendmusik überzeugte

Unter der Leitung von Bernd Pfeiffer überraschte die Jugendmusik mit Spielfreude und Können: Sie meisterten auch anspruchsvolleTeile mit Bravour und konnten den Saal mit bekannten Stücken des King of Pop, arrangiert von Frank Bernaerts, begeistern. Zum Ende seines Programmteils spielte der Nachwuchs zusammen mit der Musikgesellschaft Musik aus der amerikanischen Fernsehserie «Hawaii Five-O» vom Komponisten Morton Stevens.

«Liebesgrüsse aus Moskau»

Nach der ruhigen, besinnlichen Filmmusik aus dem Film «A Beautiful Mind» folgte einer der Höhepunkte im zweiten Programmteil: die Musik zum James-Bond-Streifen «Liebesgrüsse aus Moskau». Dirigiert vom Vizedirigenten Christian Oechslin, konnten die Musikanten ein spannungsgeladenes Werk vom bekannten Filmmusik-Komponisten John Barry zum Besten geben. Der Programmteil wurde mit dem witzigen, aber für die Musikanten anspruchsvollen Arrangement «The Beatles: Love» abgeschlossen, in dem bekannte Lieder der englischen Pilzköpfe raffiniert kombiniert wurden. Der grosse Applaus der Anwesenden brachte noch zwei Zugaben, beide aus der Filmmusik.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

02.04.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/PV6hNA