Der Brunner Michael Schlüssel: Reist im Juni mit seiner Tuba nach Linz. (Bild: Andreas Seeholzer)
Der Brunner Michael Schlüssel: Reist im Juni mit seiner Tuba nach Linz. (Bild: Andreas Seeholzer)

Musik

Mit der Tuba nach Linz

Der Brunner Musiker und Musiklehrer Michael Schlüssel kann sich in Linz als einziger Schweizer mit den weltbesten Tubisten messen.

Als Motivation für seine Instrumentaltätigkeit hat der Brunner Musiker Michael Schlüssel im Januar an der Qualifikation für den Solistenwettbewerb für professionelle Tuba-Spieler der «International Tuba & Euphonium Conference» teilgenommen. «Zu meiner Freude darf ich mich im Juni als einziger Schweizer mit der internationalen Konkurrenz im Halbfinal in Linz messen», sagt Schlüssel. Qualifiziert hat sich der Brunner mit weltweit 30 anderen Tubisten aus rund 300 Bewerbern. Zur Teilnahme entschieden hat er sich, da der Wettbewerb in Linz stattfindet, «und nicht wie in den vergangenen Jahren weit weg wie in Arizona oder Norwegen». Linz sei so nah, «da hab ich gedacht, das probier ich mal».

Wettbewerb und Weiterbildung

Für Schlüssel ist bereits die Teilnahme ein Erfolg und eine Bestätigung dafür, zu den Besten zu gehören. Es in den Final zu schaffen, sei jedoch schwierig: «Jeder der 30 Teilnehmer hat das Können dazu, letztendlich entscheidet der Moment und ob bei den beiden Vorträgen alles reibungslos läuft.» Wichtig ist Schlüssel aber nicht nur der Erfolg, sondern auch die Teilnahme: «Linz bietet nebst dem Wettbewerb auch viele Möglichkeiten zur Weiterbildung.»

Aufführung auch in Schwyz

Die beiden Werke des Halbfinals wird Michael Schlüssel am 12. Mai im Rahmen des Konzertes «Pop Up!» der Brass Band Uri um 20.00 Uhr in der Aula der Kantonsschule Kollegium Schwyz aufführen.

Weitere Infos

- www.itec2012.at
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.05.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/8m346X