Kleines Blasorchester: Ivan Vidmar dirigierte die Formation. Bild Patrick Kenel
Kleines Blasorchester: Ivan Vidmar dirigierte die Formation. Bild Patrick Kenel

Musik

Musikschule sagte mit Musik Danke schön

An einem Musikschulkonzert können Kinder den Eltern jeweils in speziellem Rahmen ihre Stücke präsentieren. Das diesjährige Konzert der Musikschule Brunnen war zusätzlich für die Gönner speziell, die in den letzten 20 Jahren den Musikunterricht ideell und finanziell unterstützt haben.

Am 14. Mai 1992 wurde der Verein Pro Musikschule gegründet, dem unter anderem viele Eltern und ehemalige Schüler angehören. Dank des Vereins konnte die Musikschule bis Ende 2011 von Anschaffungen und Beiträgen an Projekte im Wert von 71 935 Franken profitieren. Eine leichte Viertelvioline beispielsweise erlaubt es, dass auch die Kleinsten das Geigenspiel üben können. Weiter stehen ein topmodernes Keyboard und grosse Blasinstrumente, welche das elterliche Budget besonders stark belasten, zur Verfügung. Beim Tod des ehemaligen Musikdirektors Roman Albrecht 1998 wurden die Spenden einem separaten Fonds übergeben. Daraus berappt die Musikschule nun die bevorstehende Renovation ihres Steinway-Flügels, der nach 50 Jahren erstmals überholt werden muss.

Grosse Bandbreite

Das einstündige Konzertprogramm am Mittwochabend zeigte die grosse Bandbreite an Instrumenten und Stilen an der Musikschule auf, wobei es zwischen Knaben und Mädchen zum Teil deutlich andere Vorlieben gibt. Nach Vorträgen der Streicher, Pianisten, Gitarristen und Akkordeonisten war ein Zusammenspiel der Blasinstrumente und des Schlagzeugs zu hören. Unter der Leitung des musikalischen Leiters Ivan Vidmar spielten die Jugendlichen drei Arrangements, darunter «Final Countdown» von Joey Tempest.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

01.06.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/Lvwktg