Die Musikgesellschaft Brunnen hat auch im 2012 einige Auftritte geplant.
Die Musikgesellschaft Brunnen hat auch im 2012 einige Auftritte geplant.

Musik

Paukenschlag für Perkussionsregister

Die Musikgesellschaft Brunnen führte ihre Generalversammlung durch. Dabei wurde vor allem über einen Instrumentenkauf diskutiert.

Das zentrale Element eines Musikvereins sind die Instrumente. Diese simple Tatsache wurde den Anwesenden an der 121. Generalversammlung der Musikgesellschaft Brunnen wieder einmal ins Bewusstsein gerufen. Sie hatten nämlich darüber zu entscheiden, ob die Musikgesellschaft für das Perkussionsregister einen Satz von fünf Kesselpauken kaufen soll. Eine kostspielige Sache. Ein Ersatz tut jedoch not: Die bisherigen Kesselpauken sind bereits lange in den Reihen der Musikgesellschaft. «Für ein so gut besetztes Perkussionsregister, wie wir es haben, lohnt sich diese Investition auf jeden Fall», sagte Präsident Peter Della Zoppa. Er vertrat damit die Position des Vorstandes, der sich im Vorfeld klar für den Kauf ausgesprochen hatte. Seine Argumente überzeugten die Anwesenden im Restaurant Stauffacher in Brunnen. Sie bewilligten das Budget und damit den Kauf der Instrumente einstimmig. Dies im Wissen darum, dass die Musikantinnen und Musikanten in der nächsten Zeit noch mehr Arbeitseinsätze leisten müssen, um die Finanzen im Lot zu halten.

13 öffentliche Auftritte

Insgesamt 13 öffentliche Auftritte absolvierte die Musikgesellschaft Brunnen im Jahr 2011 unter der Leitung von Michael Schlüssel. Darunter das Unterhaltungskonzert in der Aula und das Konzert in der Klosterkirche Ingenbohl, welche beide äusserst gut besucht waren. Zum ersten Mal organisierte die Musikgesellschaft zudem ein Konzert in der Badi Hopfräben. Im vergangenen Jahr machten sich die Brunner Musikanten auch wieder einmal zu einer Musikreise auf, welche den Verein in die Bielerseeregion führte.

Musikalische Zukunft gesichert

Keine Nachwuchssorgen Im Jahr 2011 verzeichnete die Musikgesellschaft Brunnen weder Austritte noch Eintritte. Damit spielen momentan 46 Aktivmitglieder im Verein mit. Bereits im nächsten Jahr wird die Zahl der Aktivmitglieder jedoch deutlich ansteigen. Sechs Kandidatinnen und Kandidaten sitzen nämlich aktuell in den Reihen der Musikanten, und an der nächsten Generalversammlung werden sie definitiv in den Verein aufgenommen. «Nachwuchssorgen kennen wir bei der Musikgesellschaft derzeit wirklich nicht», freute sich Präsident Peter Della Zoppa und betonte die gute Zusammenarbeit mit der Jugendmusik Brunnen. Im Vorstand kommt es zu keinen Mutationen. Daniele Betti (Vizepräsident), Andrea Schuler (Kassierin), Christa Nobs (Sekretärin), Andy Suter (Musikalienverwalter) und Bernd Pfeiffer (Präsident Jugendmusik) wurden im Amt bestätigt. Nach zehn Jahren Arbeit gibt Urs Gasser sein Amt in der Musikkommission ab. Ebenfalls den Rücktritt aus der Musikkommission, dies nach 12 Jahren, gibt Andrea Arnold. Die Kommission ist durch die Eintritte von Sandra Suter und Thomas Suter wieder komplett.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

16.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/Q1Gk4Z