Die 50's-Five-Musiker Dr. Voice, Paddy Lee Dust und The Fiddelfinger zelebrierten den Rock 'n' Roll auf ihre Art. Bilder Nadja Tratschin
Die 50's-Five-Musiker Dr. Voice, Paddy Lee Dust und The Fiddelfinger zelebrierten den Rock 'n' Roll auf ihre Art. Bilder Nadja Tratschin

Musik

Rockiges von Elvis bis Berry und Lewis

Im Winter beleben die Timpel-Gaischter die Gassen mit Musik, im Spätsommer bereits zum achten Mal das Schützenhaus mit «Talkessel rockt».

Schon von Weitem deuteten neongrünes und pinkiges Scheinwerferlicht, das am Himmel hin und her schwenkte, und moderat laute Töne darauf hin: Im Schützenhaus ist etwas los. Mit Rock-'n'-Roll-Klassikern von Jerry Lee Lewis und Elvis Presley oder Chuck Berry brachten 50's Five am Freitagabend das Publikum zum Rollen und Swingen. Einige Gäste legten gar einen Tanz als Paar hin. Während die fünf Musiker in Overalls auftraten, präsentierten sich ihre weiblichen Fans in schicken Petticoats. Wer Rock 'n' Roll und Rockabilly liebt, tankte diesen Sound dankbar auf.

Dreadful zeigte sich powerful

Die Gäste nutzten die kurze Umbaupause auf der Bühne für ein paar kühlende Drinks und fetzige Tanzbeats im Outdoor-Zeltareal. Dort legte das DJ-Duo Himmalaya Sound Reggae und Ragga auf. Auffälligerweise tanzte dort vor allem das ältere Publikum, zwischendurch sogar mit einer Polonaise, mitten durchs Zeltund Outdoor-Gelände. Gegen Mitternacht legte Dreadful mit ihrem energiegeladenen Rock 'n' Roll ein Brikett drauf. Nach nur wenigen Tönen ging das Publikum ab und legte richtig los. Dreadful, die junge Band aus Muotathal, trat bereits zum zweiten Mal am «Talkessel rockt» auf. Zuletzt vor fünf Jahren. Während dieser Zeit haben die Musiker ihr Repertoire auch mit eigenen Songs erweitert. Der hitverdächtige Song «Bottle of Booze» lockte die Fans vollends aus der Reserve.

Rückläufige Gästezahl

Das Musikfestival «Talkessel rockt» ist ein bereichernder Event, der in der musikalischen Landschaft der Innerschweiz fehlte. «Es steht aber auf der Kippe, ob er im nächsten Jahr wieder stattfindet», sagte OK-Präsident Remo Inderbitzin enttäuscht. Mit 250 Gästen am Freitag und 150 am Samstag waren die Organisatoren nur mässig zufrieden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.09.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/XfnNRu