Die fünf Organisatoren legten sich beim Auftritt der Freedom Flames aus Illgau (links) mächtig ins Zeug. Bild Ernst Immoos
Die fünf Organisatoren legten sich beim Auftritt der Freedom Flames aus Illgau (links) mächtig ins Zeug. Bild Ernst Immoos

Musik

Schüler organisieren fetziges Open Air

«Charity-Event» nennen fünf Schülerinnen und Schüler ihre Abschlussarbeit der dritten Oberstufe. Daraus wurde ein Open Air, das viele Besucher begeisterte.

Für eine nicht alltägliche Abschlussarbeit entschieden sich die fünf Jugendlichen Sarah Mäsing (OKP), Romana Pfenninger (Public Relations), Laura Galvani (Finanzen), Manuel Heinzer (Gastronomie) und Fabian Suter (Bau und Infrastruktur) der Oberstufe Brunnen. In Zusammenarbeit mit der Jugendfachstelle Brunnen organisierten sie ein vielseitiges Open Air auf dem Lidoparkplatz. Dieses Charity-Event mit jugendlichen Interpreten hatte einen sinnvollen und sozialen Hintergrund: Die Einnahmen der gut besuchten Veranstaltung gehen an die BSZ Stiftung. Diese fünf Jugendlichen demonstrierten auch, dass es möglich ist, mit wenigen Helferinnen und Helfern eine Veranstaltung mustergültig zu organisieren. Sängerinnen und Sänger, Tanzgruppe und Bands sorgten über viele Stunden für beste Unterhaltung.

Bote der Urschweiz (Ernst Immoos)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.06.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/kFCx5v