Auf der FCL-CD zu hören: (von links) Die «Superspy»-Bläser Philipp Künzler (Trompete), Roman Lüönd (Tenor-Saxofon) und Mike Tonazzi (Bariton-Saxofon).
Auf der FCL-CD zu hören: (von links) Die «Superspy»-Bläser Philipp Künzler (Trompete), Roman Lüönd (Tenor-Saxofon) und Mike Tonazzi (Bariton-Saxofon).

Musik

«Superspy»-Musiker spielen auf FCL-CD

Die Bläsersektion der Brunner Rockband Superspy mischt auf einer Fan-CD für den FC Luzern mit. Sie spielen die Bläserparts von zwei Songs.

In Luzern wird momentan ein Doppelalbum mit 26 Songs produziert, das sich um Fussball im Allgemeinen und den FC Luzern und seine Fans im Speziellen dreht. Eingespielt wird die CD von Musikern, die fussballverrückt und auch selber oft im Stadion anzutreffen sind. Auf dem Doppelalbum werden keine konventionellen «Olé Olé»-Songs zu hören sein. Das Thema wird so frei wie möglich interpretiert. Unter anderem gastierten auch die Bläser der Brunner Rockband Superspy im «Chevalac»-Studio, um zwei Songs aufzunehmen. Insbesondere deren Luzerner Trompeter Philipp Künzler ist ein grosser FCL-Fan. Aus diesem Grund kamen die «Superspy»-Bläser zu Ehren, auf der CD mitzuspielen.

Zusammenführung

Ein grosses Anliegen des Projekts ist es, zwei «Subkulturen» – Musikszene und Fanszene – zusammenzuführen. Auf der ersten CD des Doppelalbums sind elf Fussballsongs von Luzerner Musikern zu hören. Auf der zweiten CD stammen alle Texte direkt aus der Feder von Fans oder Ultras. Vertont und gesungen werden diese Texte von den beteiligten Musikern. Ein Song des Albums wird die neue offizielle Vereins- und Stadionhymne des FC Luzern werden. Folgende Bands sind in das Projekt involviert: Mothers Pride, Count Gabba, Meyser, Failed Teachers, Monotales, Johnny Burn, Superspy, Hendrik Belden, 7 DollarTaxi, Friedli und Fränz Kilbimusik, My Baby The Bomb, Freeze, Möped Lads. Die CD erscheint zu Beginn der Saison.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.05.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/swAGiu