Volkstümliche Klänge: Die Männer des Jodlerklubs Teufen aus dem Kanton Appenzell unterhielten die Gäste mit ihren starken Stimmen. (Bild: Martina Blunschy)
Volkstümliche Klänge: Die Männer des Jodlerklubs Teufen aus dem Kanton Appenzell unterhielten die Gäste mit ihren starken Stimmen. (Bild: Martina Blunschy)

Musik

Volkstümlicher Jodlerabig in Brunnen

Der Jodlerklub Alpenklänge lud am Samstagabend zahlreiche volkstümliche Musikgruppen zum Jodlerabig nach Brunnen ein. Verschiedene Jodler-, Handorgel- und Trachtentanz-Formationen von nah und fern boten den rund 300 Gästen viel Abwechslung und füllten die Aula Brunnen mit heimeligen Klängen.

Den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern des Jodlerabigs in Brunnen wurde am Samstagabend einiges geboten. Der Jodlerklub Alpenklänge hatte ein vielversprechendes Musikprogramm auf die Beine gestelllt und verwöhnte die Gäste zusätzlich mit feinem Essen und Getränken. So war die Aula des Schulhauses Brunnen auch gut gefüllt, und die Besucherinnen und Besucher freuten sich auf einen abwechslungsreichen Abend. Für die 21 Sängerinnen und Sänger des Jodlerklubs Alpenklänge gehört der alljährliche Jodlerabig zum Brauchtum des Vereins, und so lohnt sich die aufwendige Planung und Dekoration allemal.

Humor und Talent

Mit viel Schalk und Humor führten Präsident Odilo Gwerder und Hanspeter Suter das Publikum durchs Konzertprogramm und sorgten für lautes Gelächter und heitere Stimmung. Eröffnet wurde das rund zweistündige Konzertprogramm vom Handorgelduo Gebrüder Rickenbacher, das die Gäste in der Aula des Brunner Schulhauses auf den gemütlichen Abend einstimmte. Besonders begeistert zeigte sich das Publikum von der Trachtentanzgruppe Brunnen. Die Männer und Frauen unterhielten die Gäste mit einer Gäuerler-Einlage. Grosses Talent bewiesen auch die Chlefeli-Meitli Ivana und Ramona Inderbitzin aus Ibach. Sie beherrschen die Kunst des Chlefelens aussergewöhnlich gut und rissen die Gäste von ihren Sitzen. Auch die Solojodlerin Nicole Ehrler und der Jodlerklub Teufen aus dem Kanton Appenzell überzeugten das Publikum, und es wurde andächtig gelauscht. Auf der Bühne der Brunner Aula gab es also einiges zu sehen, und die Zuhörerinnen und Zuhörer genossen den volkstümlichen Abend merklich. Bis um 02.00 Uhr morgens durfte dann noch zur Musik des Handorgelduos Gebrüder Rickenbacher geschlemmt und getanzt werden.

Weitere Infos

www.jk-alpenklaenge.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.10.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/Lu9UyJ