Kari Dillier, neues Ehrenmitglied VSV Schweiz, die abtretende VSV-Zentralpräsidentin Ursula Haller, der neue VSV-Zentralpräsident Ralph Janser und VSV-Ehrenpräsident Peter Fässler. Bild: Guido Bürgler
Kari Dillier, neues Ehrenmitglied VSV Schweiz, die abtretende VSV-Zentralpräsidentin Ursula Haller, der neue VSV-Zentralpräsident Ralph Janser und VSV-Ehrenpräsident Peter Fässler. Bild: Guido Bürgler

Musik

Ralph Janser präsidiert den Verband Schweizer Volksmusik

Am Samstag (11.4.) fand in Wil die Delegiertenversammlung des Verbandes Schweizer Volksmusik (VSV) statt.

Im Bereich Volkskultur spielt der Verband Schweizer Volksmusik (VSV) eine wichtige Rolle. Er vertritt die Interessen der zahlreichen Volksmusikfreunde, Volksmusikantinnen und -musikanten. Er zählt momentan rund 8500 Mitglieder, wovon 850 Personen dem Kantonalverband Schwyz (VSV SZ) angehören. An der Delegiertenversammlung vom Samstag in Wil trat die Bernerin Ursula Haller nach vierjähriger Präsidentschaft zurück. Sie wurde mit herzlichen Dankesworten gebührend verabschiedet.

Neue Mitglieder gewinnen

Zum neuen Zentralpräsidenten des VSV wählten die 202 Delegierten der Kantonalverbände einstimmig Ralph Janser aus Brunnen. Er ist bereits der zweite Schwyzer in diesem hohen Amt und zurzeit (noch) amtierender Präsident des Kantonalverbandes VSV Schwyz sowie Regionalvertreter der Zentralschweiz im VSV-Zentralvorstand. Ralph Janser (66) ist wie geschaffen für das Amt des Zentralpräsidenten: Der ehemalige Hoteliers-Sohn ist nämlich sehr redegewandt, spricht fünf Sprachen, ist freundlich, humorvoll und spielt hervorragend Klavier (klassisch und volkstümlich). «Ich will kommende Herausforderungen angehen und nicht vor Schwierigkeiten zurückschrecken, den Dialog suchen und Lösungen finden», erklärte der ehemalige Programmierer und Berufspilot in seiner Antrittsrede. Zu den ersten Gratulanten gehörte VSV-Ehrenpräsident Peter Fässler aus Arth. Er hatte den VSV Schweiz als erster Schwyzer von 1984 bis 2003 präsidiert. An der Versammlung wurde von verschiedener Seite betont, dass es sehr wichtig sei, neue VSV-Mitglieder zu gewinnen und den volkstümlichen Nachwuchs zu fördern.

Kari Dillier wurde zum Ehrenmitglied gewählt

An der Versammlung war die Vorfreude aufs Eidgenössische Volksmusikfest vom 21. bis 24. September 2023 in Bellinzona (www.bellinzona2023.ch) bereits gut spürbar. Der Küssnachter Volksmusikant wurde – wie der Berner Urs Liechti – einstimmig als neues Ehrenmitglied des VSV Schweiz gewählt. Während 17 Jahren hat-te Kari Dillier den Kantonalverband Schwyz präsidiert und war damit aussergewöhnlich erfolgreich. Zudem war der unermüdliche Schaffer von 2014 bis 2020 Regionalvertreter der Zentralschweiz im VSV-Zentralvorstand.

Einsiedler Anzeiger / Guido Bürgler

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.04.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/7Cve4f