Ein kunterbuntes Bild an einem trockenen Güdelmontag-Morgen: Die Brunner Rott zeigte sich ausgelassen. Bilder: Nicole Auf der Maur
Ein kunterbuntes Bild an einem trockenen Güdelmontag-Morgen: Die Brunner Rott zeigte sich ausgelassen. Bilder: Nicole Auf der Maur

Volkskultur

Brunner Güdelmontag war bunt und «heinzer»

Nüsslervater Wini Heinzer konnte eine farbenfrohe Brunner Rott anführen. In den Beizen und im Altersheim wurde für viel Unterhaltung gesorgt.

Die kleine, aber feine Ussä-umä-Rott sorgte gestern als erste Rott in vielen Quartieren ausserhalb des Dorfes für beste Unterhaltung. Nüsslervater Wini Heinzer führte mit vollem Stolz eine fast 90-köpfige Rott durchs Dorf. Vize-Nüsslervater Thomas «Thümy» Schelbert
konnte am Nachmittag eine Ingenbohler Rott mit 50 Maschgraden begrüssen.


Bote der Urschweiz / Nicole Auf der Maur

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

05.03.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/ewPjEa