Der Schwyzer Blätz muss mindestens noch ein Jahr länger auf die grosse Geburtstagsparty warten, um die Kinder mit Orangen zu beschenken. Bild zvg OK .
Der Schwyzer Blätz muss mindestens noch ein Jahr länger auf die grosse Geburtstagsparty warten, um die Kinder mit Orangen zu beschenken. Bild zvg OK .

Volkskultur

Das Nüssler-Jubiläum wird nochmals um ein Jahr verschoben

Der dreitägige Grossanlass «100 Jahre Schwyzer Nüssler» findet neu erst Ende Januar 2023 statt.

Diese Meldung kommt überraschend: Der grosse Brauchtumsanlass zum 100. Geburtstag der Schwyzer Nüssler soll nun erst vom 27. bis 29. Januar 2023 stattfinden. Das ursprünglich auf Januar 2021 geplante Jubiläum mit Beizenfasnacht und internationalem Umzug wurde wegen der Corona-Pandemie schon auf die Fasnacht 2022 verschoben. Auch wenn sich die Corona-Situation momentan zwar laufend entspanne, seien die mittelfristigen Prognosen bezogen auf Grossanlässe mit mehreren Tausend Besuchern zu ungewiss, erklärt OK-Präsident Andy Weber in einer Medienmitteilung von gestern. Am Nüssler-Jubiläum werden rund 30000 Besucherinnen und Besucher erwartet. «Nach der Sichtung des Konzeptpapiers ‹Drei Phasen-Modell› des Bundesamts für Gesundheit sind wir zum Schluss gekommen, dass das Risiko hoch ist, diesen Grossanlass in etwas mehr als sechs Monaten nicht oder nur mit Einschränkungen durchführen zu dürfen», so Weber.

Absage steht nicht zur Debatte


Einen Anlass in dieser Dimension zu organisieren, erfordere eine weitreichende Planung. Verschiedene Ressorts müssten bereits jetzt zum Teil kostenwirksame Entscheidungen treffen. Bewilligungen und Baugesuche müssten demnächst eingereicht oder freiwillige Helfer rekrutiert werden. «So aber herrscht Klarheit, und es werden keine unnötigen Schritte unternommen. Die Planungssicherheit für unser Festprogramm ist momentan einfach nicht ausreichend», sagt Weber. Das zwölfköpfige OK trage den Entscheid mit und bleibe komplett an Bord. Nachdem nun die Geburtstagsparty erneut verschoben wurde, steht die Frage im Raum, ob der Anlass zwei Jahre später überhaupt noch Sinn macht. War es gar Thema, das Jubiläum ganz abzusagen? «Nein, in keiner Sekunde. Wir Schwyzer Nüssler werden jedes Jahr an diverse Umzüge im In- und Ausland eingeladen, um unser Brauchtum zu zeigen. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir auch einmal Gastgeber sind und unsere befreundeten Fasnachtsgesellschaften, Maskengruppen oder Guuggenmusigen nach Schwyz einladen», betont Weber. Es sei nach wie vor ein richtiges Jubiläum, die Besucher werde es nicht kümmern, in welchem Jahr das unvergessliche bunte Fest gefeiert werde. Viel wichtiger sei, dass der Anlass ein ausgelassenes, würdiges und vielfältiges Volksfest ohne behördliche Einschränkungen werde.

Bote der Urschweiz / Christoph Clavadetscher

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

07.07.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/Zq4JmW