Beat Müller, Obmann der Kantonal Schwyzerischen Trachtenvereinigung (Küssnacht) ehrt Karin Züger (Märchler Trachtelüt) mit der Ehrenmitgliedschaft. Bild Frieda Suter
Beat Müller, Obmann der Kantonal Schwyzerischen Trachtenvereinigung (Küssnacht) ehrt Karin Züger (Märchler Trachtelüt) mit der Ehrenmitgliedschaft. Bild Frieda Suter

Volkskultur

Durch die Tracht mit der Heimat verbunden

Die Märchler Trachtelüt luden am Sonntag nach Galgenen zur Delegiertenversammlung der Kantonal Schwyzerischen Trachtenvereinigung. Der Vorstand legte Rechenschaft ab und die gut 100 Delegierten verliehen der abtretenden Aktuarin Karin Züger die Ehrenmitgliedschaft.

Ein farbenfrohes Bild bot sich am Sonntagmorgen im Gottesdienst der Pfarrei Galgenen und anschliessend im Tischmacherhof, wo sich mehr als 100 Delegierte der 14 Ortsgruppen der Kantonal Schwyzerischen Trachtenvereinigung zur Delegiertenversammlung einfanden. Für Insider war sofort klar, wer aus welchem Bezirk kommt. Zudem kennt man sich ja von gemeinsamen Anlässen und die traditionellen Trachten symbolisieren auch Heimatverbundenheit. Die Märchler Trachtelüt mit Präsident Beat Züger an der Spitze sorgten für das Wohl der rund 150 Personen. Gemeindepräsident René Häberli brachte den Gästen die Vorzüge der Gemeinde Galgenen näher und freute sich über die Möglichkeit, für den Anlass passende Räume anbieten zu können.


Vier Jahresberichte


Durch den geschäftlichen Teil der Delegiertenversammlung führte Kantonal-Obmann Beat Müller aus Küssnacht. Dabei lobte er die Einsätze seines Vizeobmanns Erich Ott und von Aktuarin Karin Züger, die ihn während eines Auslandaufenthalts im vergangenen Jahr zusammen mit dem ganzen Vorstand entlastet haben. Die Jahresberichte von Beat Müller, den Kantonalen Tanzleitern Laura Dober und Cyrill Schatt (in gereimter Form), von Luzia Ruhstaller (Jugendkommission) und Priska Krauer (Trachtenkommission) wurden mit Applaus verdankt und ebenso einstimmig verabschiedet wie alle weiteren Traktanden.


Amtszeit beschränkt


Durch die Amtszeitbeschränkung auf zehn Jahre erneuern sich Vorstand und Kommissionen regelmässig. Die wichtigste Veränderung ergab sich im Aktuariat. Die ausscheidende Karin Züger von den Märchler Trachtelüt wurde mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet und durch Vereinskollegin Daniela Weber ersetzt. Viel Arbeit kommt auf die Trachtenkommission zu. Drei Abgänge konnten erst mit einer Neuwahl ersetzt werden, zudem muss ein neuer Standort für den vorhandenen Trachtenstoff gefunden werden. Neue Wege schlugen auch die Tanzleiter vor: Sie möchten neue Kanäle schaffen, um Choreografien bekanntzumachen und anderen Vereinen anzubieten.


Tanzen, Singen und Festen


Vor allem ist es den Trachtenvereinen aber ein Anliegen, ihre Anlässe bekanntzumachen. Etwa die Schweizerische DV, die am 13. und 14. Juni 2020 in Küssnacht stattfindet und auch zu einem Volksfest werden soll. Ebenfalls 2020, am 5. September, findet in Beckenried ein Urschweizer Trachtentag statt, 2021 in Sursee ein Trachtenchorfest und 2023 in Zürich ein Eidgenössisches Trachtenfest. Das festliche Rahmenprogramm in Galgenen gestalteten das Alphorntrio Märchlergruess und die Kindertanzgruppe der Märchler Trachtelüt. Die nächste kantonale DV findet am 17. Mai 2020 in Gersau statt.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Frieda Suter

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

21.05.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/EwXv8T