Die Piraten haben ihren Schatz gefunden.
Die Piraten haben ihren Schatz gefunden.
Nicht nur die Tänze, sondern auch die wunderschönen, zum Teil selbst gefertigten Kostüme erfreuten die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer. Foto: Werner Bösch
Nicht nur die Tänze, sondern auch die wunderschönen, zum Teil selbst gefertigten Kostüme erfreuten die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer. Foto: Werner Bösch

Bühne

Schatzsuche via Afrika nach Singapur

«The Pirates» heisst die Aufführung Nummer 13 des Tanzstudios Regula Bisig. Bereits dreimal zauberten am Wochenende 250 Tänzerinnen und Tänzer eine Show ins Einsiedler Dorfzentrum, die das Prädikat «hervorragend» verdient.

Es sei vorweggenommen: Den 250 Akteurinnen und Akteuren ist es gelungen, die Erwartungen des Publikums fast jeglichen Alters zu erfüllen. Gesamtleiterin und Regisseurin Regula Bisig darf auf kompetente und motivierte Lehrerinnen und Lehrer zählen, die mit den unzähligen Gruppen die tollen Nummern einstudiert haben. Gehen wir auf die Schatzsuche in den Fernen Osten!

Ein fulminanter Auftakt

Bevor das englische Schiff überfallen wird, verschwindet dessen Crew mit der Schatzkiste. Der Kapitän wird entführt. Auf der «Black Pearl» lassen sich die Piraten zu einem gigantischen Eröffnungstanz hinreissen. Immerhin hat Captain Jack Sparrow (in Anlehnung an «Pirates of the Caribbean») den Schatzplan ergattert. Freude herrscht, die Piratenflagge schnellt in die Höhe. D ie Kleinsten, um die fünf Jahre alt, zeigen einen lustigen Säbeltanz und gewinnen die Herzen der mitgehenden Zuschauer. Mit «Conquest of Paradise» ist man bereits in Spanien. Was würde besser passen als ein Showblock mit einheimischer Musik, frisch getanzt von den Teenies? Noch ist das Piratenschiff lange nicht am Ziel. Szenenwechsel: Afrika, wo Jack am Marterpfahl gefesselt ist. Affen und Buschkinder «umtanzen» ihn, und während des von Jenny Kälin choreografierten African Hip-Hop Tanzes befreit sich Jack aus seiner misslichen Lage. Auf und davon, verfolgt von Afrikanern mit Speeren und Pfeilen. Die Crew rettet sich aufs Schiff. Bald gehts in den Indischen Ozean. Doch erstmals ist nach einer knappen Stunde Pause. Gesprächsthema sind unter anderem die wundervollen, zum Teil selbst geschneiderten Kostüme, die originelle Choreografie, die Synchronität und der beeindruckende Ton.

Findet man die Schatzkiste?

Ein irischer Tanz führt in den zweiten Teil von «The Pirates», doch bald wird die Feststimmung an Bord gestört durch ein vom Hip-Hop-Showteam (Leitung Bettina Burkard) genial getanztes Horror-Medley. Auf die Morgendämmerung folgt ein Modern Dance Act. I nzwischen sind dieSchatzsucher im Orient angelangt, passend dazu diverse Nummern Oriental Jazzdance und Oriental Hip-Hop. Das Publikum klatscht im Rhythmus und bewundert die Einlage der Breaktanzgruppe unter David Marty alias Jack Sparrow. Wieder an Bord, gehts weiter mit Breakdance und Steptanz erster Güte, vorgetragen von Irish Steptänzer Reto Sandhofer und Steptänzerinnen. Die Reise ist bald zu Ende, kommt doch die «Black Pearl» in Singapur an, wo asiatische Nummern und eine Choreo zu Michael Jackson – einstudiert von Patricia Reichmuth – für besondere Ambiance besorgt sind.

Die Spannung steigt

Bald schon wird die Schatzkiste an Bord gezogen. Voller Spannung öffnet Sparrow die Kiste mit einem goldenen Schlüssel. Erst steigen Seifenblasen auf. Doch nicht genug: Der Schatzkiste entsteigt – zur Freude der Applaus spendenden Zuschauerinnen und Zuschauer – eine junge Prinzessin. Dieser Beifall steigert sich beim abschliessenden Schlussbild, als noch einmal alle 250 Mitwirkenden auf die Bühne kommen. Gratulieren darf man zum 30-Jahr-Jubiläum, zu allem Gebotenen, zur starken Gesamtleistung und zum Mut, ein derart grosses Projekt anzugehen. L eiterin Regula Bisig erhielt den verdienten Blumenstrauss und lobende Worte von Susanne Fässler. Noch wird die Show am Mittwoch- und Freitagabend im Dorfzentrum aufgeführt. Tickets sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Ein Besuch von «The Pirates» lohnt sich. Mal für zwei Stunden die Hektik des Alltags vergessen…

Infos unter:

www.seventysevendancers.ch



Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

19.04.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/Exxy2t