Das Lochus Alphorn Quartett bringt seine erste CD auf den Markt: (v. l.) Werni Langenegger, Erwin Füchslin, Rolf Willauer und Kevin Schmid. Bild zvg
Das Lochus Alphorn Quartett bringt seine erste CD auf den Markt: (v. l.) Werni Langenegger, Erwin Füchslin, Rolf Willauer und Kevin Schmid. Bild zvg

Musik

Das etwas andere Alphorn-Quartett

Das Lochus Alphorn Quartett veröffentlicht seine erste CD. Das Besondere daran: Die vier Musiker spielen nebst traditioneller Alphornmusik auch moderne Stücke.

 Entstanden ist das Lochus Alphorn Quartett 1992 aufgrund einer Südamerikareise. Der bekannte Trompeter, Alphornist, Musiklehrer und Dirigent Erwin Füchslin wurde angefragt, ob er zusammen mit dem Jodlerklub Waldstatt-Echo Einsiedeln in den diversen Schweizer Kolonien aufspielen wolle. Füchslin trommelte seine Kollegen Walter Kälin und Werni Langenegger zusammen und reiste nach Südamerika. In einer spätabendlichen Runde in Brasilien entstand dann auch der Name des damaligen Trios: Lochus. «Das bedeutet so viel wie ‹zum Loch us›», erklärt der Einsiedler den ungewöhnlichen Namen. Fast 30 Jahre später ist aus dem Trio ein Quartett geworden. Füchslin und Langenegger sind immer noch mit dabei. Komplettiert wird das Quartett von den beiden Märchlern Rolf Willauer und Kevin Schmid.

Marktlücke entdeckt


Das Besondere am Quartett: Es spielt nicht nur traditionelle Alphornstücke, sondern auch Modernes. Und das vierstimmig und ohne zusätzliche Instrumente. «Wir haben damit eine Marktlücke entdeckt», so Füchslin. Die vielen positiven Rückmeldungen haben die vier bewogen, ins Tonstudio zu gehen. So nahmen sie in den vergangenen Wochen bei Philipp Mettler in Siebnen ihre erste CD auf. Diese trägt den Titel «Alphorn 2.0» und beinhaltet 13 Titel, die alle von Erwin Füchslin arrangiert wurden, einen davon – «Alphorn Dreams» – hat er komponiert. So finden sich auf dem Tonträger Stücke wie «Hey, Pippi Langstrumpf», «When the Saints Go Marching In», «Smoke On the Water», «Ewigi Liebi» oder die «Wilhelm Tell Ouvertüre». Erhältlich ist die CD «Alphorn 2.0» via www.lochus.ch. Die Auslieferung erfolgt Mitte Dezember.

Irene Lustenberger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.12.2020

Webcode

www.schwyzkultur.ch/F8tHdX