Der Kulturverein Chärnehus lebt stark msch. - 1

Dies & Das

Der Kulturverein Chärnehus lebt stark msch.

Am Montagabend begrüsste Präsident Beat Ruhstaller die treuen Mitglieder zur 37. Generalversammlung des Kulturvereins Chärnehus Einsiedeln. In seinem Rückblick erwähnte er, dass der Verein stark lebt, dabei aber seine Kräfte einteilen muss.

Mit Freude und Dankbarkeit hat er das Legat der letztes Jahr verstorbenen Zita Schädler von 20'000 Franken erwähnt. Davon können die Theatergruppe, die Ausstellungsgruppe und das Kinder- und Jugendtheater Sapperlot bei zukünftigen Projekten profitieren. Im Bericht von Albert Bingisser trat nochmals die äusserst erfolgreiche Ausstellung «Weisch nu früener Einsiedeln von 1930 bis 1965» ins Rampenlicht. 3869 Leute kamen ins Chärnehus, viele davon mehrmals. Speziell erfreulich war, dass zahlreiche Personen zum ersten Mal eine Ausstellung besucht hatten. Beat Ruhstaller freute sich über die gelungenen, herzerfrischenden Aufführungen der Nachwuchstalente mit dem Stück «Tschippo und die Pinguine». Markus Staub blickte mit Stolz und Dank auf 19 Jahre Spedakel zurück. Total 77 Aufführungen konnten die Programmleiter zusammen mit eifrigen Helfern, Mitdenkern und Mitgestaltern begleiten. Gerne erinnern sie sich an Komplimente der Zuschauer oder die Begegnungen mit fantastischen Künstlern. Für Trix Meyer von der Theatergruppe stand das bevorstehende Welttheater im Mittelpunkt. Die meisten Mitglieder sind engagiert dabei. Am 21. Juni ist die Premiere. Bei Vorstandsmitglied Eva Hürlimann gärt eine Idee rund um das Thema Filmschaffen.

Kassier verabschiedet

Die Traktandenliste wurde zügig behandelt. Die Verabschiedung des überaus vielseitigen Kassiers Hans Kälin-Egli nach 15 Jahren dauerte etwas länger. Beat Ruhstaller würdigte dessen zuverlässige, grosse Arbeit mit launigen Worten. Als Dankeschön erhielt der abtretende Kassier originelle Geschenke. Hans Kälin bedankte sich herzlich und meinte, dass er mit einem guten Gefühl aufhöre. Dank dem Legat und weiteren Spenden schliesst die Vereinsrechnung mit Mehreinnahmen von 30'000 Franken. Die Anwesenden applaudierten kräftig. Als Nachfolger wurde Markus Kälin, Drei Kreuzern, gewählt. Der übrige Vorstand wurde in globo für zwei Jahre bestätigt. Ruhstaller kündigte zum Schluss noch die Neuauflage des EinsiedlerWörterbuches von Walter R. Kälin an. Es wird etwa 50 Prozent umfangreicher und alle Vereinsmitglieder erhalten es als Weihnachtsgabe. Werden auch Sie Mitglied, es lohnt sich.

Weitere Infos

www.chaernehus.ch

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

07.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/wWXMYt