Im Namen des Kulturvereins Chärnehus überreichte Trix Meyer dem scheidenden Vorstandsmitglied Markus Staub ein Geschenk. Links Präsident Beat Ruhstaller. Foto: zvg
Im Namen des Kulturvereins Chärnehus überreichte Trix Meyer dem scheidenden Vorstandsmitglied Markus Staub ein Geschenk. Links Präsident Beat Ruhstaller. Foto: zvg

Dies & Das

GV des Kulturvereins: Ein Geheimnis wurde gelüftet

An der GV des Kulturvereins Chärnehus wurden unter anderem die kommenden Projekte vorgestellt. Den Mitgliedern wurden die neuen Werbeunterlagen präsentiert und Markus Staub ist aus dem Vorstand zurückgetreten.

Der neue Präsident Beat Ruhstaller heisst zur 34. Generalversammlung des Kulturvereins Chärnehus herzlich willkommen. Aus seinem Rückblick sei hier als wichtiger Punkt der frische Internetauftritt erwähnt. Die erste grosse Bewährungsprobe steht bevor. Für das aktuelle Theater «Lochmatt» wird ein direktes Reservationssystem angeboten.

Zügige Abwicklung

Die Traktanden werden zügig abgewickelt. Dank allgemein gutem Wirtschaften können weiterhin hochstehende Angebote verwirklicht werden. Ein Kränzlein windet Kassier Hans Kälin den treuen Mitgliedern. Mit grossem Applaus werden alle Jahresberichte genehmigt und dem Vorstand Decharge erteilt.

Kommende Aktivitäten

Die Ausstellungsgruppe kann dank 35 Mitmachenden Ende Jahr die neue Ausstellung verwirklichen «Sammelsurium – Wenn Einsiedler sammeln». Von A wie Automodelle über F wie Fingerhüte zu Z wie Zuckerdosen kann buchstäblich alles gesammelt werden. So stellt der Obmann Albert Bingisser das aktuelle Projekt vor. Mit sichtlicher Freude berichtet Markus Staub über die Spedakel-Angebote. Sie bieten konstant spezielle Bühnenabende an, das Chärnehus ist jeweils voll. «Wenn viele Leute kommen, kann man Kultur machen!» Dieser Satz ist für alles Kulturschaffen gültig. Trix Meyer orientiert über das neue Freilicht-Theaterstück «Lochmatt». Autor ist Paul Steinmann und gespielt wird im Garten der Bibliothek Werner Oechslin. Premiere ist am 4. August, Derniere am 4. September.

Kinder-Theatergruppe mit Pippi Langstrumpf

Die Kinder der Theatergruppe Sapperlot werden im Herbst in der Aula Furren «Pippi Langstrumpf» aufführen. Freuen wir uns alle auf das abwechslungsreiche Angebot.

Neue Werbeunterlagen

Im letzten Traktandum wird Vorstandsmitglied Markus Staub verabschiedet. Ein besonderer «Tierarzt-Kunde» und Trix Meyer verdanken sein kreatives, zuverlässiges Schaffen während mehr als 20 Jahren. Ein kräftiger Applaus unterstützt den Dank. Als Nachfolgerin wurdeSusanna Bingisser gewählt. Endlich wird das Geheimnis gelüftet: Es sind die nagelneuen Werbeunterlagen des Vereins. Simone Steinegger und Berit Bisig alias «Birchermüesli» zeigen damit frech auf, dass Kultur in keine Kiste passt.

Geschichten über ZugerWallfahrt

Als Gast referiert nun der Zuger Stadtarchivar Dr. Christian Raschle über Geschichtliches, Amüsantes und Merkwürdiges rund um die Zuger Landeswallfahrt nach Einsiedeln. Leicht, locker und kompetent erzählt er vom Gelübde anno 1426, über einen Piratenüberfall Ende des 17. Jahrhunderts, vom geschäftstüchtigen Garagisten Kaiser in den 1920er-Jahren bis zu den schmutzigen Schuhen des Stadtrates. Das Zuhören war ein Genuss. Die Anwesenden waren beeindruckt vom profunden Wissen. Mit seinem herzlichen Dank an alle guten Seelen, welche den Kulturverein Chärnehus Einsiedeln auf verschiedenste Art unterstützen, schliesst Präsident Beat Ruhstaller die GV und leitet zum gemütlichen Beisammensein über.

Informationen:

www.chaernehus.ch



Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

11.06.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/TLcwEs