Ein Teil des Vorstands von «SchwyzKulturPlus» mit Einsiedeln im Hintergrund. Bilder Karl Hensler
Ein Teil des Vorstands von «SchwyzKulturPlus» mit Einsiedeln im Hintergrund. Bilder Karl Hensler
Szene aus der Lesung: Zeno Schneider, Betty Peter und Saxofonist Dominik Hüppin.
Szene aus der Lesung: Zeno Schneider, Betty Peter und Saxofonist Dominik Hüppin.
Verena Tonazzi mit Präsident Peter Reuteler. Die jahrelange Präsidentin von «BandXsz» nahm Abschied aus diesem Gremium.
Verena Tonazzi mit Präsident Peter Reuteler. Die jahrelange Präsidentin von «BandXsz» nahm Abschied aus diesem Gremium.

Dies & Das

Vielfältige Kultur im ganzen Kanton Schwyz

Was am 15. März anlässlich der 14. Generalversammlung von «SchwyzKulturPlus» im Chärnehus zu vernehmen war, lässt auf eine rege Kulturtätigkeit in unserem Kanton schliessen.

Präsident Peter Reuteler erinnerte an dreizehn, zum Teil mehrteilige, gut besuchte Anlässe, welche im vergangenen Jahr im Programm von «SchwyzKulturPlus» standen. Dass diese stattfinden könnten, brauche es die Kontakte und Unterstützung von der Kulturkommission des Kantons, der Kantonalbank, sowie weiterer namhafter Gönner.

Das Jahr 2015 in der Rückschau

Heute zählt der Verein 385 Mitglieder. Der Rückblick der einzelnen Ressortchefs zeigte Rosinen in der Kulturszene des Kantons, wie: Konzertante Aufführung der West Side Story, die Ausscheidungen und der Final von «bandXsz», in der Literatur erhielt das Gedenkjahr von Meinrad Lienert besonderes Gewicht, aber auch der Kunstbereich wusste zu gefallen. Dass der Kassier Peter Geisser bei all dieser Vielfalt eine Zunahme von 12'000 Franken melden konnte, soll Ansporn für neue Taten sein. Der Vorstand wird jeweils in Tranchen gewählt. Dieses Jahr wurden der Präsident Peter Reuteler, der Internet-Betreuer David Clavadetscher und die Literaturfachfrau Betty Peter mit Applaus bestätigt. Die jahrelange Betreuerin der Aktion «bandXsz», Verena Tonazzi, nahm Abschied aus diesem Gremium. Sie durfte viel Beifall für ihre erfolgreiche Tätigkeit ernten. Neu nahm Hansjörg Kaufmann im Vorstand Einsitz. Seinem Beruf entsprechend wird er sich um den Bereich Architektur kümmern. Vorgesehen ist, dass am 18. Mai ein Architekturspaziergang in Einsiedeln angeboten wird.

2016 hat Gewicht

Auf der vorliegenden Liste für das aktuelle Jahr stehen elf Kulturprogramme. Verschiedene Interesse weckende Veranstaltungen ranken sich um das hauptgewichtige Ereignis: das 4. Schwyzer Kulturwochenende vom 15. bis 17. April. Vor zwei Jahren wurden 17'000 Besucher gezählt. Nun ist man gespannt, wie viele sich diesmal die 144 Veranstaltungen in 30 Ortschaften zu Gemüte führen. Für den Überblick sorgt das frisch aufgelegte Programmheft (bei Tourismus und ähnlichem). Dieses Jahr kann der vierte Film der Reihe «Die Letzten ihres Handwerks» präsentiert werden. Es ist ein Film über den Geislemacher Walter Fässler aus Arth. Franz-Xaver Risi als Kulturbeauftragter glaubt feststellen zu können, dass die Devise herrscht: Der Kanton Schwyz darf und will sich in der Kultur zeigen. Am 17. April findet beispielsweise in der Mehrzweckhalle Rothenthurm ein mit sechzehn Musikformationen bestückter Ländler-Sunntig statt. Die Präsentation des neuesten Schwyzerheftes Innerschweizer Volksmusik wird von einem Schwyzer Kulturgespräch zum Thema Volksmusik begleitet. Ein weiterer Höhepunkt wird mit der Kunstszene Schwyz auf der Reding-Hofstatt in Schwyz angeboten. Fünfundzwanzig Künstler präsentieren sich vom 20. Mai bis 1. Juli.

Das Wort als Spiel

Anschliessend an die Versammlung zeigten Betty Peter und Zeno Schneider, von Saxofonklängen umrahmt, wie in der Literatur mit Worten gespielt werden kann. Dazu dienten ihnen Texte von Autoren, wie beispielsweise Kurt Tucholsky, Robert Gernhardt, Laura Wyss und Heinrich Heine. Waren von der einen Seite Autoren-Gedanken in positiver Färbung zu hören, so vernahm der Zuhörer die gleichen von der Gegenseite im negativen Bild. In solcher Weise wurde aufgezeigt, wie die Literatur vielfältig, in der Abwechslung interessant geformt werden kann. Beim anschliessenden Apèro bot sich Gelegenheit, kulturelle Gedanken im Gespräch zu vertiefen.



Einsiedler Anzeiger (heka)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

18.03.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/ajMAux