Waren in Einsiedeln anwesend: Der Produzent Lukas Hobi, Regisseur Michael Schaerer und die Schauspieler Vincent Furrer, Scherwin Amini, Nicolas Hugentobler. Rechts Kerstin Moeller vom Spital Schwyz.
Waren in Einsiedeln anwesend: Der Produzent Lukas Hobi, Regisseur Michael Schaerer und die Schauspieler Vincent Furrer, Scherwin Amini, Nicolas Hugentobler. Rechts Kerstin Moeller vom Spital Schwyz.
Stationspiraten: Im Spital Schwyz gedreht.
Stationspiraten: Im Spital Schwyz gedreht.
Stationspiraten sind auf Erfolgskurs - 1

Film

Stationspiraten sind auf Erfolgskurs

Gestern feierte der Film «Stationspiraten» in Einsiedeln seine Vorpremiere. Der im Spital Schwyz gedrehte Spielfilm berührte und amüsierte das Publikum gleichermassen.

Der Sommer 2009 war ein aussergewöhnlicher Sommer für das Spital Schwyz. Rund sechs Wochen lang waren auf der Station C7 ein ganzes Filmteam, etliche Schauspieler und viel Equipment anzutreffen. Es wurde professionell gedreht, und zwar der Schweizer Spielfilm «Stationspiraten» – ein Film der Luzerner Produktionsfirma Zodiac Pictures unter der Regie von Michael Schaerer. Diesen Sonntag lud nun das Spital Schwyz in Einsiedeln zu einer exklusiven Vorpremiere. Mitarbeiter des Spitals, Hausärzte und Mitglieder der Krankenhausgesellschaft sahen einen ergreifenden und kurzweiligen Film vor der authentischen Kulisse ihres Heimspitals.

Berührende Geschichte

«Stationspiraten» ist kein pompöser, jedoch ein mutiger und feiner Film, ein Film über vier junge Männer, die mit der Krankheit Krebs konfrontiert sind und sich diesem Kampf auf unterschiedliche Weise stellen. «Stationspiraten» schafft es, sich der schwierigen Thematik mit viel Gespür, viel Respekt anzunehmen ohne dabei die erheiternden Seiten des Lebens auszublenden. Den Kino-Besucher erwartet eine ergreifende, humorvolle und gerade deswegen lebensbejahende Geschichte, die auf allen Ebenen funktioniert. Bester Beweis dafür ist der populäre Publikumspreis, welchen der Film bereits diesen Herbst am Film Festival Zürich gewann.

Spital Schwyz als Kulisse

Nebst der starken Story dürfen sich lokale Filmfans über den gelungenen Einsatz der Locations freuen. Die Spitalgänge, die Räumlichkeiten und immer wieder die imposante Szenerie auf dem Dach des Gebäudes bildeten den passenden Hintergrund. Nebst der Kulisse sind aber auch Personen aus Schwyz und Angestellte des Spitals im Film zu sehen. Als Statisten oder gar in winzigen Sprechrollen konnte sich so der Spital-Staff auf der Leinwand beobachten. «Es war eine spannende und gelungene Zusammenarbeit, und das Endresultat ist schlicht hervorragend», erklärt Thomas Aeschmann, Direktor des Spitals Schwyz. «Es hat sich gelohnt, diese reibungsloseZusammenarbeit einzugehen. Und am Ende haben wir die Filmleute tatsächlich ein bisschen vermisst.»



Weitere Infos

www.stationspiraten.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

25.10.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/ad9fvW