«Zum einen wollen wir mit dem Kinosaal im Obergeschoss das Filmangebot vergrössern, zum andern die Filme länger im Programm haben», sagt Bauherr Franz Kälin. Foto: Franz Kälin
«Zum einen wollen wir mit dem Kinosaal im Obergeschoss das Filmangebot vergrössern, zum andern die Filme länger im Programm haben», sagt Bauherr Franz Kälin. Foto: Franz Kälin

Film

Zweiter Kinosaal mit 81 Plätzen

Um das Potenzial das Kinos Cineboxx noch besser ausnützen zu können, ist ein zweiter Kinosaal mit 81 Sitzplätzen geplant und zwar im bestehenden Atelier im Obergeschoss.

«Ich hoffe, dass wir den neuen Kinosaal im Verlauf dieses Jahres eröffnen können», sagte Franz Kälin, Besitzer des Kinos Cineboxx im Kobiboden, auf Anfrage. Er will das Atelier im Obergeschoss zu einem zweiten Kinosaal umnutzen. Und zwar aus zwei Hauptgründen: «Zum einen wollen wir das Filmangebot vergrössern, zum andern die Filme länger im Programm haben», sagt Kälin und ergänzt: «Beides ist ein Bedürfnis unserer Besucherinnen und Besucher.» Im neuen Kinosaal sollen auch sogenannte Studiofilme gezeigt werden.

Neu total 353 Sitzplätze

Das Kino Cineboxx wurde im Jahr 2008 am Fusse der Schanzen Einsiedeln eröffnet und umfasst einen Kinosaal für 272 Personen, eine Bar und ein Atelier im Obergeschoss, wo jetzt ein zweiter Kinosaal für 81 Personen geplant ist. Projektiert sind 71 Einzel- und fünf Doppelsitze. Das Erdgeschoss inklusive Bar bleibt bestehen. Neu stehen insgesamt 353 Sitzplätze zur Verfügung. «Unser Personalaufwand und die Fixkosten sind auch mit dem neuen Kinosaal praktisch gleich gross», sagt Kälin. Die Baukosten betragen laut Baugesuch 156'000 Franken. Das Baugesuch liegt auf dem Bauamt Einsiedeln auf. Die Bauherrschaft liegt bei Franz Kälin, Projektverfasser ist die Marty Architektur AG in Schwyz.

Auch Vorträge, Präsentationen

Um den schalltechnischen Anforderungen gerecht zu werden, wird – wie dem Baubeschrieb entnommen werden kann – auf den bestehenden Boden des Ateliers ein Kubus aus Holzelementen erstellt. In die Konstruktion werden gegen die Fenster der Südfassade drei Öffnungen angebracht. Dadurch können im Saal nicht nur Filmvorstellungen, sondern auch Vorträge und Präsentationen unter angenehmen Lichtverhältnissen gehalten werden. Während des Kinobetriebs verhindern Vorhänge den Lichteinfall. Da Filmbeginn und Pausen der beiden Kinosäle nicht gleichzeitig stattfinden, ist eine Erweiterung der Nasszellen nicht notwendig.

Neue Parkplätze

«Wir rechnen zwar mit keinen Einsprachen, doch die zusätzlichen Parkplätze müssen noch erstellt werden.» Momentan stehen 33 Parkplätze zur Verfügung. Die 45 projektierten Parkplätze werden auf dem Nachbargrundstück, das ebenfalls der Genossame Dorf-Binzen gehört, erstellt. Die HLM Leuthold Mechanik AG aus Samstagern plant dort insgesamt 117 Parkplätze.

Kälin: «Kino läuft sehr gut»

«Unser Kino läuft sehr gut, aber wir machen auch viel dafür», sagt Kälin und nennt einige Zahlen: Im Kino Cineboxx laufen pro Jahr rund 70 verschiedene Filme, mit dem zweiten Kinosaal werden es mehr als 100 sein. Jährlich finden jetzt rund 860 Vorführungen (ohne Spezialvorführungen) statt. Pro Jahr wurden bisher rund 30'000 Besucher gezählt – insgesamt seit der Eröffnung schon mehr als 100'000. «Die Einsiedler sind ein sehr gutes Kinopublikum», sagt Kälin und präzisiert: «Wir haben aber auch viele Besucher von auswärts.»

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Film

Publiziert am

11.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/5ydqJ2