Thomas Kälin, Hoch-Ybrig – Junge Kunst 09 und Finalbild bei den Sony World Photography Awards, 2009.
Thomas Kälin, Hoch-Ybrig – Junge Kunst 09 und Finalbild bei den Sony World Photography Awards, 2009.
Philipp Schicker, Hoch-Ybrig – Transworld Snowboarding Magazine USA, 2014 Fotos: Claudio Casanova
Philipp Schicker, Hoch-Ybrig – Transworld Snowboarding Magazine USA, 2014 Fotos: Claudio Casanova
Claudio Casanova, 33 Jahre, aus Einsiedeln. Foto: Yvette Stebler
Claudio Casanova, 33 Jahre, aus Einsiedeln. Foto: Yvette Stebler

Kunst & Design

«Jugendförderung hat mich motiviert»

Der Einsiedler Claudio Casanova fotografiert seit zehn Jahren auf Weltklasseniveau.

Claudio Casanova hat sich als Sportfotograf einen Namen gemacht. Ausschlaggebend für seinen Willen, immer besser zu werden, war unter anderem eine Ausstellung im Chärnehus in Einsiedeln. Snowboarden ist für den Einsiedler seit seiner Jugend eine grosse Leidenschaft. Durch seinen Beruf als Schreiner fand er zum Fotografieren, indem er seine Möbelstücke ablichtete. Schnell entwickelte sich die Fotografie zu seiner zweiten grossen Passion. 2008 fing er an, seine beiden Hobbys zu kombinieren und fotografierte seine Freunde beim Snowboarden. Einen grossen Motivationsschub bekam er dank der Ausstellung im Chärnehus «Junge Kunst 09» 2009. Hier durfte er zwei seiner Bilder erstmals ausstellen. Er schätzt diese Art der Jugendförderung in Einsiedeln sehr und hat bewiesen, dass sie eine anhaltende Wirkung hat und junge Talente anspornt, weiterzumachen.


Fotowettbewerb und Magazine


Noch im selben Jahr beförderte sich Claudio Casanova mit seinem Lieblingsfoto (Mitte rechts) an die Weltspitze der Sportfotografen. Bei den Sony World Photography Awards in Cannes erreichte sein Foto mit einem Sprung von Thomas Kälin im Hoch-Ybrig das Finale. Es war sein erster Fotowettbewerb und sollte nicht sein letzter werden. In den darauffolgenden Jahren schaffte es der Einsiedler mit seinen regionalen Actionfotos, auf denen hauptsächlich Fahrer aus unserer Region zu sehen sind, in diverse Snowboardmagazine und auch auf zahlreiche Covers. Beim Action-Fotografie-Wettbewerb Red Bull illume mit über 34’000 Einsendungen brillierte er zweimal nacheinander, 2013 und 2016, indem er es mit seinen Fotos in die Top 5 seiner Kategorie schaffte. Seine Gewinnerfotos touren bereits seit fünf Jahren rund um den Globus. Trotz des grossen Erfolges machte er sein Hobby nie zum Beruf, weil die Fotografie noch immer der richtige Ausgleich zu seiner Arbeit ist.


Zukunft


Mit viel Freude und etwas Stolz blickt der Einsiedler auf die vergangenen zehn Jahre zurück. Er ist dankbar für die vielen magischen Momente, die er mit der Kamera einfangen durfte. Dankbar ist er vor allem seinen Freunden und seiner Familie, die das alles erst ermöglicht haben. Dank ihnen und den kreativen Ideen von Claudio Casanova schafften es diverse Snowboarder aus unserer Region in Magazine und Ausstellungen auf der ganzen Welt. Er will mit der Sportfotografie weitermachen. An Projektideen in der Sport- und Kunstfotografie mangle es dem 33-Jährigen nicht, wie er erzählt. Claudio Casanova möchte es nicht ausschliessen, dass die Fotografie für ihn noch wichtiger wird. Er würde zum Beispiel gerne seine eigene Ausstellung in Einsiedeln realisieren.


Einsiedler Anzeiger / lsc

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

25.05.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/Yvaqrh