Peter von Burg stellt Werke im Gemeindehaus der Korporation Wollerau aus.
Peter von Burg stellt Werke im Gemeindehaus der Korporation Wollerau aus.

Kunst & Design

Sinnlich, fliessend und weich trotz hartem Kern

Der 81-jährige Bildhauer Peter von Burg aus Einsiedeln stellt Ende Juni einige Werke gemeinsam mit Sandra Gallmann und Heinz Bauer im Gemeindehaus der Korporation Wollerau aus.

Weiss wie Puder, fein wie Sand – Staubwolken, die sich zur Ruhe legen, wenn aus natürlichen charakterstarken Marmorblöcken inspirierende Skulpturen entstanden sind. Der Einsiedler Künstler Peter von Burg entdeckte mit 58 Jahren seine Leidenschaft, Steine durch gestalterisches Handwerk zu bändigen. «Arbeit am Stein» – Ein Kurs war Auslöser für sein bis heute erfolgreiches künstlerisches Schaffen. Seine Skulpturen bezaubern durch weiche Linien und fliessende Formen, welche die Natürlichkeit des Materials und dessen Farben zärtlich umarmen und unterstreichen. Die Kunstwerke wie «Im Aufwind », «Tanz der Sinne» oder «Durchblick » vermitteln Gefühle und Visionen in abstrakter Form. Sie sind zeitlos und übergeben dem Betrachter die Verantwortung für eigene Gedanken und Interpretationen.

Anfassen erwünscht

Bitte anfassen – Peter von Burgs Skulpturen sprechen eine Sprache der Kunst ohne Worte. Sie berühren die Sinne und das Herz. Willensstark mit klaren Visionen verwandelt der Künstler das Geschenk der Erde in ein Geschenk für den Betrachter.

Faszination Bildhauerei

Warum wählt ein Steinbildhauer den widerwärtigsten Stoff der Natur für seine Werke aus? Wer dem Stein eine Form abringen will, der braucht viel Willenskraft, Ausdauer, Geduld und Hartnäckigkeit. In der Bildhauerei liegt eine grosse Faszination, indem aus einer unförmigen Materie eine erkennbare Wirklichkeit geformt wird.Wegnehmen, Enthüllen, Vortasten, Hineingehen, Grenzen im Inneren suchen, das sind die Arbeiten des Bildhauers. Bei aller Gewalt, die dem Stein angetan werden muss, bleibt die Arbeit des Künstlers immer eine dienende, denn der Stein verlangt, bei aller Herausforderung, Respekt und Mitgefühl. Peter von Burg arbeitet seit 1996 in seinem Atelier am Rande des Hochmoors der Schwantenau in Einsiedeln. Er ist Ehrenmitglied der Künstlervereinigung Kunst Schwyz und Förderer von Kunstausstellungen für junge Künstler. Als besondere Herausforderung arbeitet er als Kursleiter mit Blinden und Sehbehinderten in St. Gallen. Seit 1955 beteiligt er sich erfolgreich an Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland.

Gemeinsame Ausstellung

Gemeinsam mit Heinz Bauer und Sandra Gallmann stellt Peter von Burg vom 26. bis 28. Juni einige Skulpturen in Stein an der Kunstausstellung im Gemeindehaus der Korporation Wollerau aus.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

08.05.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/Cs7HTL