Umringt von einem aufmerksam zuhörenden Publikum: Autor Paul Jud in den Werkräumen der HLM. Bilder Franz Kälin
Umringt von einem aufmerksam zuhörenden Publikum: Autor Paul Jud in den Werkräumen der HLM. Bilder Franz Kälin
Der Gastgeber Heinz Leuthold (links) liess es sich nicht nehmen, persönlich durch seine Firma zu führen.
Der Gastgeber Heinz Leuthold (links) liess es sich nicht nehmen, persönlich durch seine Firma zu führen.

Literatur

Der Kleinste ist der grösste Held

Speziell war sie, die Vernissage des neuen Kinderbuches «Meiri und der Werkspion». Die vielen interessierten Besucher füllten die Werkhalle der HLM an der Zürichstrasse.

Das bekannte Duo Paul Jud (Autor) und Toni Ochsner (Illustrator) hat ein weiteres interessantes Kinderbuch geschaffen. Der Öffentlichkeit vorgestellt wurde es anlässlich der Vernissage am letzten Dienstag. Es war übrigens die bereits zehnte Vernissage! Nach den anderen Büchern, die aus dem Leben von Meiri erzählen, kam am Dienstag das Buch «Meiri und der Werkspion» zur Präsentation.

Ab hier gilt es ernst!

Beim Eintritt in die Werkräume von HLM, Heinz Leuthold Mechanik an der Zürichstrasse, wurde einem schnell bewusst, dass es ab hier «ernst» gilt. Denn alle Eintretenden werden strengstens aufgefordert, sich in Anwesenheitslisten einzutragen. Das geschieht sehr gewissenhaft unter den strengen Augen von Rita Noser, die auch den ganzen Abend hindurch zu beinahe allem, was passiert, etwas zu «mausen» hat. Auch sie gehört zum inzwischen etablierten Vernissagen-Team. Die erfolgreichen Bücherschreiber haben geladen und die Leute sind in Scharen gekommen, sodass es fast eng wurde, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat.

Spannende Einblicke in die HLM

Paul Jud begrüsste in einer frohen Art, und freute sich über die vielen Leute, die ihr Interesse an ihrem Schaffen zeigen. Da der Anlass in den Räumen der HLM stattfindet, begrüsste auch der Chef Heinz Leuthold persönlich die Anwesenden. Zum Thema des Kinderbuches «Meiri und der Werkspion» passend, konnten alle Anwesenden eine Führung durch die Werkhallen geniessen. Es war spannend, die grossen Maschinen zu sehen, die mehr oder weniger laut polternd arbeiteten. Und wie schnell die fertigen Teile herauskamen, zum Beispiel die Verpackung von Katzenfutter oder Kaffeekapseln. In diesen weitläufigen Räumen mit unzähligen Türen und Nischen könnte man sich glatt verlaufen. Doch alle fanden wieder zurück zum eigentlichen Höhepunkt des Abends, der Buchvorstellung.

Einem Werkspion auf der Schliche

Pater Aaron Brunner vom Kloster Einsiedeln stellte in seiner gekonnten Art das Buch «Meiri und der Werkspion» vor. Das Buch ist dem Thema Berufsbildung, und im Speziellen dem Zukunftstag der Schulkinder gewidmet. Der Buchheld Meiri durfte bei seinem Onkel in der Firma seinen Zukunftstag verbringen. Und da entdeckte er, wie jemand an einem Ort in der Firma versteckt Fotos machte. Zu Hause erzählte Meiri von seinem Besuch im Werk seines Onkels, auch alles, was er gesehen hatte. Somit konnte er zur Rettung der Firma beitragen und wurde von seinem Onkel belohnt. So sind die Kleinsten oft die grössten Helden.

In die Buchvorstellung von Pater Aaron wurde ein Junge miteinbezogen, der eben grad seinen Zukunftstag bei der Firma HLM erlebt hatte. Voll Stolz zeigte dieser, dass er an der Zürichstrasse mit einer grossen Maschine ein Mühlespiel selber hatte stanzen dürfen. So wurde das Thema Berufsbildung des Kinderbuches grad mit dem konkreten Alltag eines Jungen verbunden. Was Meiri sonst noch alles erlebt, das kann im neuesten Buch  unterstrichen mit den gewohnt farbigen und ansprechenden Bildern von Toni Ochsner  bestaunt werden. Anschliessend konnten Bücher direkt vor Ort gekauft werden, natürlich mit den Signaturen der beiden Erschaffer Paul Jud und Toni Ochsner. Beim Apéro, gespendet von der Firma HLM, konnte man sich ungezwungen über das Erlebte austauschen. Mit dem Wunsch, dass alle einmal erleben dürfen, wie auch die Unscheinbarsten zu Grossem fähig sind. Der Gastgeber Heinz Leuthold (links) liess es sich nicht nehmen, persönlich durch seine Firma zu führen.

Einsiedler Anzeiger (hd)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

27.11.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/PYrbFv