Heidi Müller und das Team der Bibliothek Einsiedeln luden die neugierigen Gäste zu einem Eröffnungsapéro ein und stellten das Projekt vor. Diese Kampagne wird von «e chline Schritt» und dem Amt für Umwelt und Energie lanciert. Die Kampagne möchte zusammen mit der Swisscom die Kantone, Bezirke und Gemeinden zu diesem Projekt bewegen. In der Westschweiz wurden schon fast 100 Telefonkabinen umfunktioniert und nun steht die erste Mini-Bibliothek im Kanton Schwyz in Einsiedeln. Heidi Müller von der Bibliothek Einsiedeln war gleich hell begeistert von dieser Idee und liess sich diese Chance nicht nehmen, an diesem Projekt teilzunehmen. Heidi Müller und das Bibliothek- Team machten sich gleich an die Umsetzung. Wie wollen wir die alte Telefonkabine gestalten, was für Bücher sollen in diese Mini-Bibliothek, wie sind die Öffnungszeiten und noch einiges, das es zu überdenken gab. Bücher bringen und mitnehmen Das Konzept ist einfach. Ein offener Bücherschrank dient dazu, Bücher kostenlos und ohne Form
Heidi Müller und das Team der Bibliothek Einsiedeln luden die neugierigen Gäste zu einem Eröffnungsapéro ein und stellten das Projekt vor. Diese Kampagne wird von «e chline Schritt» und dem Amt für Umwelt und Energie lanciert. Die Kampagne möchte zusammen mit der Swisscom die Kantone, Bezirke und Gemeinden zu diesem Projekt bewegen. In der Westschweiz wurden schon fast 100 Telefonkabinen umfunktioniert und nun steht die erste Mini-Bibliothek im Kanton Schwyz in Einsiedeln. Heidi Müller von der Bibliothek Einsiedeln war gleich hell begeistert von dieser Idee und liess sich diese Chance nicht nehmen, an diesem Projekt teilzunehmen. Heidi Müller und das Bibliothek- Team machten sich gleich an die Umsetzung. Wie wollen wir die alte Telefonkabine gestalten, was für Bücher sollen in diese Mini-Bibliothek, wie sind die Öffnungszeiten und noch einiges, das es zu überdenken gab. Bücher bringen und mitnehmen Das Konzept ist einfach. Ein offener Bücherschrank dient dazu, Bücher kostenlos und ohne Form

Literatur

Eine Bereicherung für Einsiedeln

Am letzten Freitagabend wurde Einsiedeln um eine «Schatztruhe» – einer Mini-Bibliothek – reicher. Die alte Telefonkabine von Swisscom am Paracelsuspark beim Alten Schulhaus wurde zur Bibliothek umgewandelt und offiziell eröffnet.

Heidi Müller und das Team der Bibliothek Einsiedeln luden die neugierigen Gäste zu einem Eröffnungsapéro ein und stellten das Projekt vor. Diese Kampagne wird von «e chline Schritt» und dem Amt für Umwelt und Energie lanciert. Die Kampagne möchte zusammen mit der Swisscom die Kantone, Bezirke und Gemeinden zu diesem Projekt bewegen. In der Westschweiz wurden schon fast 100 Telefonkabinen umfunktioniert und nun steht die erste Mini-Bibliothek im Kanton Schwyz in Einsiedeln. Heidi Müller von der Bibliothek Einsiedeln war gleich hell begeistert von dieser Idee und liess sich diese Chance nicht nehmen, an diesem Projekt teilzunehmen. Heidi Müller und das Bibliothek- Team machten sich gleich an die Umsetzung. Wie wollen wir die alte Telefonkabine gestalten, was für Bücher sollen in diese Mini-Bibliothek, wie sind die Öffnungszeiten und noch einiges, das es zu überdenken gab.


Bücher bringen und mitnehmen


Das Konzept ist einfach. Ein offener Bücherschrank dient dazu, Bücher kostenlos und ohne Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten. Wer will, kann jederzeit ein Buch bringen oder mitnehmen. Das gelesene Buch wird entweder wieder zurückgebracht oder man behält es und stellt dafür ein anderes Buch in den Schrank. Im offenen Bücherschrank gibt es Bücher für Erwachsene und Kinder. Auch hat es ein Regal mit englischen Büchern. Der Hauptsponsor Raiffeisenbank unterstützt dieses Projekt, ebenso Edi Kälin aus Gross, Elektro Grätzer und Arthur Weber aus Einsiedeln. Mit stabilen Regalen und einer Kinderbücherkiste, mit Innenlicht, einem Zeitschloss für die Türe und Beschriftungen der «alten» Telefonkabine nahm die Bibliothek innert kurzer Zeit ihren Platz ein und konnte mit älteren Büchern der Bibliothek gefüllt werden. Die neuen Benützer dieser Mini-Bibliothek können die angebrachte Benutzerordnung im Hüsli lesen. Die Türe ist von 7 Uhr bis 22 Uhr offen. Der Standort der Mini-Bibliothek ist perfekt. Der Paracelsuspark lädt gleich zum Verweilen ein, um ein getauschtes Buch schon auf einem Bänkli anfangen zu lesen. Die Mini-Bibliothek freut sich auf jeden Fall auf rege Tauschgeschäfte, die viel Spannung mit den Büchern verspricht.


Einsiedler Anzeiger / sss

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

03.07.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/gc1yTd