Buch-Präsentation in Washington: v.r.n.l.: Stefanie Schüpbach (CH-Botschaft), Schweizer Botschafter Manuel Sager, Susann Bosshard-Kälin, Rosa Schupbach-Lechner, Lemlem Meconen-Anderson, (Kuratorin) sowie Historiker Prof. Leo Schelbert. Bild zvg
Buch-Präsentation in Washington: v.r.n.l.: Stefanie Schüpbach (CH-Botschaft), Schweizer Botschafter Manuel Sager, Susann Bosshard-Kälin, Rosa Schupbach-Lechner, Lemlem Meconen-Anderson, (Kuratorin) sowie Historiker Prof. Leo Schelbert. Bild zvg

Literatur

Einsiedler Autorin mit „westwärts“ auf Lesetour an der US-Ostküste

Auf Einladung der Schweizer Botschaft in Washington präsentierte die Einsiedler Journalistin und Autorin Susann Bosshard-Kälin im Mai 2011 ihr Buch «westwärts – Begegnungen mit Amerika-Schweizerinnen» und auch die englische Version «westward – Encounters with Swiss American Women» an drei Veranstaltungen in Washington und Umgebung.

Die «westwärts-Lesetour» führte Susann Bosshard-Kälin an die John Hopkins University nach Baltimore (Department of German & Romance Languages), ins German-American Heritage Museum in Washington sowie in die Räumlichkeiten der Schweizer Botschaft in der amerikanischen Hauptstadt. Abwechslungsweise begleitet vom Schweizer Botschafter in Washington, Manuel Sager, oder vom Schweizer Kulturattaché Norbert Bärlocher sowie von Stefanie Schüpbach von der Schweizer Botschaft, konnte die Einsiedler Autorin ihr Buch über die 15 Schweiz-Auswanderinnen nach den USA einem unterschiedlichen und sehr interessierten Publikum vorstellen.

Zuhörer mit Schweizer Wurzeln

Waren es an der Universität in Baltimore Deutschstudierende, so im German-American-Heritage-Museum und an der Schweizer Botschaft eine Vielzahl von Menschen oft mit Schweizer oder Deutschen Wurzeln. Professor Leo Schelbert, Auslandschweizer und Historiker aus Chicago, der Susann Bosshard-Kälin vor fünf Jahren zu diesem Buchprojekt angeregt und sie während der Realisation tatkräftig unterstützt hatte, sowie eine der Zeitzeuginnen aus dem Buch, Rosa Schupbach-Lechner, Hilfspolizistin in New York, waren bei den Präsentationen und Lesungen mit von der Partie.

Das englische Buch «westward» ist seit Kurzem vergriffen; von der zweiten Auflage der deutschen Version «westwärts»“ (inkl. zwei CD’s mit Originalaufnahmen) sind noch Exemplare im Buchhandel erhältlich.

Infos

www.susann-bosshard-pr.ch

Susann Bosshard-Kälin

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

07.06.2011

Webcode

www.schwyzkultur.ch/ETWh7r