Meiris Schöpfer: Paul Jud (links) schrieb bereits die vierte rührige Geschichte von «Meiri » – Toni Ochsner illustrierte die Erzählungen. Bild Christoph Jud
Meiris Schöpfer: Paul Jud (links) schrieb bereits die vierte rührige Geschichte von «Meiri » – Toni Ochsner illustrierte die Erzählungen. Bild Christoph Jud

Literatur

«Meiris» Geschichte geht weiter

Paul Jud und Toni Ochsner erfreuen die Kinder mit einem neuen Märchenbuch. Kürzlich fand die Vernissage in Einsiedeln statt. Das Buch bringt Sonne und Wärme in kalte Winterabende.

Während es am vergangenen Dienstagabend draussen vor dem «Beachplus» in Einsiedeln bei eiskalten Temperaturen schneite, konnten drinnen die Besucher der besonderen Vernissage den Süden und die Wärme geniessen. Das Ambiente im «Beachplus» passte bestens zum Ablauf der Geschichte des Einsiedler Buben Meiri, der mit seiner Familie Ferien im Wohnwagen irgendwo im Süden am Meer geniesst. Während im Sportlokal im Hintergrund hinter Glasscheiben Männer dem Beachvolleyballsport frönten, hörten die rund 50 Vernissagegäste bei einem Glas Sangria und Salzgebäck genüsslich den Worten des Buchlaudators Pater Urban Federer zu.

Meiri zum Vierten

Das neue Buch ist bereits die vierte Folge von Meiris Erlebnissen. Die eigentliche Hauptfigur ist diesmal jedoch nicht Meiri, sondern der personifizierte Wohnwagen. Er leidet unter der Sommerhitze und wünscht sich nichts sehnlicher, als auch – wie Meiri und seine Familie – im erfrischenden Meerwasser baden zu können. Pater Urban, Dekan und Generalvikar des Klosters Einsiedeln, erklärte, dieses Kinderbuch eigne sich hervorragend für Eltern, um ihren Kindern aus dem Buch vorzulesen, während diese durch die grossen Bilder an dem Geschehen auch visuell teilhaben können.

Erfolgreiches Zweiergespann

Paul Jud ist gelernter Schriftsetzer und arbeitet heute als Ausbildungsberater beim kantonalen Lehrlingsamt in Schwyz. Jud schreibt seit seiner Jugendzeit und istVerfasser der eigenen Familien- und etlicher Vereinschroniken sowie von Büchern mit Gedichten und Kurzgeschichten. Toni Ochsner ist von Beruf Architekt. Der freischaffende Künstler arbeitet mit den verschiedensten Materialien. Als Buchillustrator verleiht er allen Geschichten von «Meiri» in Paul Juds Erzählungen einen farblichen Akzent, womit diese Kinderbücher nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Betrachten ein Genuss sind.

Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

28.11.2013

Webcode

www.schwyzkultur.ch/2KwbnE