Der Vorstand (v.l.): Roger Kälin, Nadja Birchler, Erwin Füchslin, Nadya Hitz-Steinauer, Ernst Hiestand, Andrea Kälin, Sebastian Rauchenstein, Mia Schuler und Roland Kälin. Bild zvg
Der Vorstand (v.l.): Roger Kälin, Nadja Birchler, Erwin Füchslin, Nadya Hitz-Steinauer, Ernst Hiestand, Andrea Kälin, Sebastian Rauchenstein, Mia Schuler und Roland Kälin. Bild zvg

Musik

100 Jugendliche mit tollem Teamgeist

Nach einer Rückschau aufs vergangene ereignisreiche Vereinsjahr, blicken die Musikanten nun mit Vorfreude den zahlreichen Auftritten in den nächsten Monaten entgegen.

Zur 37. Generalversammlung der Jugendmusik Einsiedeln im Hotel Drei Könige konnte Präsidentin Nadya Hitz-Steinauer nebst vielen aktiven Jugendmusikanten, Mitgliedern des Aspirantenspiels, auch zahlreiche Ehrenmitglieder und Delegierte der verschiedenen Musikvereine des Bezirks sowie Behördenvertreter begrüssen. Gleich zu Beginn durfte die Jugendmusik Einsiedeln 14 neue Mitglieder in ihren Reihen aufnehmen, musste aber auch 11 Austritte zur Kenntnis nehmen. Damit zählt die Jugendmusik aktuell 70 aktive Mitglieder und im Aspirantenspiel der Musikschule und der Jugendmusik Einsiedeln musizieren 27 Kinder.

Jahresrückblick

Die Präsidentin blickte in ihrem Jahresbericht nochmals auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Sie betonte, dass ihr die Führung des Vereins nach wie vor viel Freude bereite und sie stolz auf den hervorragenden Teamgeist sei, der im Verein herrsche. Im Jahr 2015 stand vor allem das Jahreskonzert im Fokus. Dieses fand, wegen des Umbaus des Kultur- und Kongresszentrums Zwei Raben, für ein Mal im Theatersaal des Klosters statt und war ein grosser Erfolg. Daneben hatte die Jugendmusik auch an zahlreichen kirchlichen Anlässen wie Fronleichnam und Firmung sowie im Rahmen vom Gästival musikalische Auftritte. Ausserdem traf man sich nebst den offiziellen Proben auch einmal zum gemütlichen Grillplausch. Gerne wurde von ihr auch die initiative Musikkommission erwähnt, welche grossartige Arbeit leistet und unter anderem die Konzertansagen sowie die Beiz am Jahreskonzert organisierte.

Zu wenig Klarinetten

Von der musikalischen Seite liess Dirigent Erwin Füchslin das Jahr der Jugendmusik nochmals kurz Revue passieren. Er blickte auf ein intensives Jahr mit zahlreichen Galaauftritten vor grossem Publikum zurück, bei denen immer versucht wurde, das Beste zu geben. Sorgen bereitet ihm jedoch die geringe Zahl an Klarinetten im Corps. Er freut sich nun auf den Schlussspurt in den nächsten Wochen im Hinblick aufs Jahreskonzert vom16./17. April im Zwei Raben. Auch Sebastian Rauchenstein, neuer musikalischer Leiter des Aspirantenspiels, blickte auf seine ersten Monate als Dirigent dieser Formation zurück. Im Dezember hatte die knapp dreissigköpfige Schar bereits ihren ersten Auftritt. Die topmotivierten Mädchen und Knaben üben fleissig, stellen viele Fragen und lassen ihn zuversichtlich weiteren tollen Konzerten entgegenblicken. Kassier Roger Kälin konnte, wie budgetiert, schwarze Zahlen präsentieren. Beim Budget für das laufende Jahr wird wiederum mit einem kleinen Gewinn gerechnet. Geprüft wurde die Rechnung diesmal von der Brass Band Willerzell und als einwandfrei geführt gelobt.

Vorstand wiedergewählt

Beim Traktandum Wahlen stand turnusgemäss der gesamte Vorstand zur Wahl. Präsidentin Nadya Hitz-Steinauer, Dirigent Erwin Füchslin, Vizedirigent Roland Kälin, Aktuarin Andrea Kälin, Sekretärin Nadja Birchler, Materialverwalter Ernst Hiestand, die erste Beisitzerin Mia Schuler sowie der Dirigent des Aspirantenspiels und zweiter Beisitzer Sebastian Rauchenstein stellten sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung und wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Präsent für guten Probenbesuch

Im Jahresprogramm sind in den nächsten Monaten nebst dem Jahreskonzert einige Auftritte vorgesehen: einerseits die Mitwirkung an der Fronleichnamsprozession oder der Firmung, andererseits auch ein Sommerabendkonzert oder die Umrahmung der Jubilarenfeier des Bezirks. Zum Abschluss durften 22 Mitglieder ein Präsent für guten Probenbesuch in Empfang nehmen. Sie alle waren an über 90 Prozent der 41 Anlässe anwesend. Keine Absenz zu verzeichnen hatte dabei Melissa Thoma!

Infos

www.jugendmus ik-einsiedeln.ch





Einsiedler Anzeiger (ank)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.03.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/WkNZjH