Sie standen an der GV im Mittelpunkt (von links): Beat Gschwend, Nik Hiestand, Astrid Suter, Markus Dobler, Walter Ruhstaller und Andreas Kälin. Foto: zvg
Sie standen an der GV im Mittelpunkt (von links): Beat Gschwend, Nik Hiestand, Astrid Suter, Markus Dobler, Walter Ruhstaller und Andreas Kälin. Foto: zvg

Musik

205. GV: Fünf-Jahres-Strategie aufgestellt

Bei der Konkordia zeichnet sich ein Präsidentenwechsel und der Ankauf einer neuen Uniform ab. Zusätzlich will man einen Fünf-Jahres-Plan umsetzen, der die Einsiedler wieder einmal an ein Eidgenössisches führen soll.

Auf Samstag, 12. März, nachmittags 5 Uhr, hatte die MG Konkordia zur diesjährigen Generalversammlung ins Hotel Drei Könige eingeladen. Markus Dobler konnte seine 10. GV als Präsident pünktlich eröffnen. Das Protokoll über die 204. GV, verfasst von Astrid Suter, passierte einstimmig. Walter Ruhstaller präsentierte die Jahresrechnung, welche leider mit einem kleinen Fehlbetrag abschloss. Auch die Berichte von Materialverwalter Eugen Schönbächler und der Bibliothekarin Sandra Zehnder gaben zu keinen Reklamationen Anlass.

Erfolgreiches Jahr

Max Birchler konnte als Musikkommissionspräsident auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Allem voran das Kantonale Musikfest, von wo die Konkordia kranzgeschmückt mit je dem 1. Rang in der Unterhaltungsmusik und der Marschmusik heimkehren konnte. Auch das Jahreskonzert «Konkordiastadl» im November verdiente seine spezielle Erwähnung. Dirigent Rolf Galliker konnte sich den Worten von Max Birchler weitgehend anschliessen. Er meinte, dass wir auf gutem Wege sind und wünschte, dass fürs Kirchenkonzert vom 27. März und fürs Hauptkonzert vom 5. und 6. November wieder voller Einsatz gezeigt würde. Markus Doblers Jahresbericht zeigte nochmals alle Aktivitäten des Jahres 2010 auf. Nebst diversen Spezialproben wurden 43 Gesamtproben, 17 Aufführungen und 3 Versammlungen abgehalten. Leider musste von Eugen Hensler und Andrea Schnider für immer Abschied genommen werden. Ihnen wurde in einer Schweigeminute nochmals gebührend gedacht.

Wahlen

Dieses Traktandum wurde in relativ kurzer Zeit erledigt. Für den als Vizepräsident zurücktretenden Nik Hiestand liess sich Beat Gschwend wieder in den Vorstand wählen. Beat wird aller Voraussicht nach in einem Jahr das Präsidentenamt übernehmen. Für ein Jahr sind nun die diversen Ämter wie folgt verteilt: Markus Dobler, Präsident; Beat Gschwend, Vizepräsident; Astrid Suter, Aktuarin; Walter Ruhstaller, Kassier; Eugen Schönbächler, Materialverwalter. Musikkommission: Max Birchler, Präsident; Rolf Galliker, Valentin Egli, Astrid Lacher als Mitglieder und Sandra Zehnder als Bibliothekarin.

Strategie

Aufgrund eines Fragebogens, welcher im letzten Herbst von allen Mitgliedern und Mitspielern sehr ausführlich und aufschlussreich ausgefüllt und kommentiert wurde, konnte vorstandsintern eine «Strategie» für die nächsten fünf Jahre erarbeitet werden. Diese Strategie wurde nun an der GV von Rolf Galliker gekonnt und sehr kompetent vorgestellt. Es würde zu weit führen, hier alle Einzelheiten zu erläutern.Ein sehr wichtiger Punkt sei vermerkt: Erstmalige Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest im Jahre 2016. Vorerst gilt es nun, das Jahr 2011 erfolgreich über die Bühne zu bringen. So stehen, wie bereits erwähnt, das Kirchenkonzert und das Hauptkonzert auf dem Programm. Es ist zu hoffen, dass der Musik-Brunch am 2. Juli nicht wieder ins Wasser fällt.

2012 Landmusiktag

Im Jahre 2012 übernimmt die Konkordia die Organisation des «Landmusiktages». Turnusgemäss wären 2012 und 2014 Euthal, respektive Willerzell an der Reihe gewesen. Das OK 2012 ist bestimmt mit Hanspeter Egli als OKP an der Spitze. Es ist ausserdem vorgesehen, 2012 wieder einmal eine Musikreise durchzuführen. Das Flötenregister, ergänzt mit Nik Hiestand, wird demnächst Vorschläge präsentieren.

Neue Uniformim 2014

Auch ist man der Meinung, dass die bisherige Uniform nach 25 Jahren, das heisst also 2014 einem neuen Gewand Platz machen sollte. Eine Vierer-Kommission wurde auch schon bestimmt.

Ehrungen

Auf 19.30 Uhr wurden im Foyer des Hotels Drei Könige die Lebenspartnerinnen und -partner der Aktiven zum Apéro erwartet. Während des anschliessenden feinen Nachtessens (Kompliment an die Küche) konnte Markus Dobler die Ehrungen vornehmen. Walter Ruhstaller hat für das letzte Jahr keine einzige Absenz vorzuweisen. Bravo. Insgesamt wurden 26 Ehrenmeldungen verteilt für nicht mehr als 7 Absenzen. Je 10 Jahre aktiv in der Konkordia sind Astrid Suter und Andreas Kälin. Nik Hiestand erhielt eine Anerkennung f

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/uZYCU6