Der Kirchenchor St. Cäcilia aus Einsiedeln hat auch im 2011 einiges vor.
Der Kirchenchor St. Cäcilia aus Einsiedeln hat auch im 2011 einiges vor.

Musik

53. GV des Einsiedler Singkreises St. Cäcilia

Am Samstag fand im Schweizer Jugend- und Bildungszentrum die 53. Generalversammlung des Singkreises St. Cäcilia statt. Ida Mäder wurde für 25 Jahre Aktuarin geehrt.

Nach der Begrüssung durch die Präsidentin Lydia Suter genossen die Anwesenden ein hervorragendes Nachtessen aus der SJBZ-Küche. Zum ersten Mal war auch der neue Präses Pater Basil Höfliger dabei, und er wurde herzlich willkommen geheissen. Die üblichen Traktanden ergaben keine Änderungen; der Vorstand wurde in globo mit viel Applaus wiedergewählt.

Jahresbericht der Präsidentin

Nach dem Verlesen des mit humorvollen Pointen gespickten Protokolls der 52. GV durch die Aktuarin Ida Mäder folgte der Jahresbericht der Präsidentin Lydia Suter. Dieser liess das ereignisreiche vergangene Jahr Revue passieren und zeigte die vielen Aktivitäten auf. Unter der Leitung von Madeleine Durrer wurden sechs Gottesdienste umrahmt. An den Aufführungen dirigierte Yvonne Theiler. Der Höhepunkt wurde mit der «Messe brève à Notre-Dame du Vorbourg», erweitert mit dem Gloria von Abbé Joseph Bovet, gesetzt. Der Singkreis freute sich, dass am Gaudete-Sonntag das Opfer für den Verein aufgenommen wurde. Liebliche Stücke trugen Sibylle, Eva und Zoe mit Flöte, Violine und Cello im Neujahrsgottesdienst vor. An der Chilbi wurden die treuen Gäste im Zelt bewirtet, und am Samstag danach fand bei schönstem Wetter der Vereinsausflug nach Frutigen im Berner Oberland mit Besuch des Tropenhauses statt. Die Adventsfeier war im Restaurant Sihlsee. Renate Schuler verdankte den mit viel Engagement verfassten Jahresbericht. Zum Andenken an die drei verstorbenen Mitglieder Xaver Studerus, Elfriede Bettschart und Gertrud Bühler erhoben sich die Teilnehmer zu einer Gedenkminute mit einem von Pater Basil gesprochenen Memento.

25Jahre Aktuarin

Die Kasse, geführt von Trudy Grätzer, stimmte genau. Revisor Josef Oechslin empfahl mit originellen Worten, die Rechnung zur Annahme und Entlastung der Kassierin, was einstimmig geschah. Es sind weder Eintritte noch Austritte zu verzeichnen, jedoch freut es, dass Karin Bieri als Gastsängerin mitmacht. «Sesselkleberin» Ida Mäder wurde für 25 Jahre Aktuarin mit einer Flasche Wein geehrt. Madeleine Durrer dankte für die disziplinierten Probenbesuche und informierte über geplante weitere Aktivitäten. Als Ausdruck des Dankes erhielt sie einen Blumenstrauss.

Geheimnisvolles Päckli

Am Schluss schickte Trudy Grätzer ein geheimnisvolles Päckli in die Runde, das bei Mitgliedern mit besonderen Merkmalen Halt machte, zuletzt beim strahlenden Josef Oechslin. Nach weiteren Einlagen, einem Lotto und fröhlichen Liedern schloss Pater Basil mit sympathischen Worten den frohen Abend.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/b4MLcj