Eve’s Garden in ihrem Bandraum in der Ziegelei (von links): Valerija Baumann (Bass, Okulele, Gesang), Lukas Kälin (Schlagzeug), Martina Noser (Gesang), Désirée Knüsel (E-Piano, Okulele, Gesang, Perkussion) und Corin Fuchs (Gitarre, Gesang). Bild Lukas Schumacher
Eve’s Garden in ihrem Bandraum in der Ziegelei (von links): Valerija Baumann (Bass, Okulele, Gesang), Lukas Kälin (Schlagzeug), Martina Noser (Gesang), Désirée Knüsel (E-Piano, Okulele, Gesang, Perkussion) und Corin Fuchs (Gitarre, Gesang). Bild Lukas Schumacher

Musik

Band rooms unlocked

Der Einsiedler Anzeiger zu Besuch bei regionalen Bands: Eve's Garden

Wann wurde Eve’s Garden gegründet?


Im Sommer 2004. In der ursprünglichen Besetzung spielten wir zehn Jahre. In der jetzigen Besetzung musizieren wir seit einem Jahr.


Welchen Musikstil spielt ihr?


Wir spielen Covers querbeet durch die Pop- und Rock-Musikgeschichte. Einfach alles, was uns Spass macht. Unsere eigenen Songs würden wir auch in die Sparte Pop-Rock einordnen.


Welches war euer grösster Auftritt?


Festivalmässig war das wohl der Auftritt am «Luzern Fest» im Jahr 2014. Emotional gab es viele «grosse» Konzerte.


Welchen Song spielt ihr am liebsten?


Das wechselt von Zeit zu Zeit. Jetzt wäre das am ehesten «As Long As I Can See The Light» von Creedence Clearwater Revival. Wir haben uns jedoch an der Version der Rival Sons orientiert. Von den eigenen Songs ist «My Man» ein Favorit.


Wo und wie oft probt ihr?


Wir proben einmal pro Woche in der Ziegelei. Wenn Konzerte oder Projekte anstehen, gibt es zusätzliche Proben. Auch schieben wir immer wieder einmal eine Gesangsprobe ein.


Wann und wo steht ihr das nächste Mal auf der Bühne?


Unser nächstes Konzert ist am 24. November in der Kegelbar Linde in Einsiedeln. Auch dürfen wir den «Mauz on Mars»-Abend im Musikclub-Mauz am 30. Dezember musikalisch mitgestalten.


Wie lautet euer Motto?


Lachen und lieben.


Einsiedler Anzeiger / Interview: Lukas Schumacher

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.11.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/NKddVE