Alle unter einem Dach: Tree!ouh probt im Keller bei ihnen zu Hause, der Umkleidekabine der Stiner Sisters (von links): Laura Zehnder (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Perkussion), Noel Zehnder (Gesang, Gitarre, Mandoline, Kontrabass, Perkussion), Beat Zehnder (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Harp, Mandoline, Kontrabass)..Bild Lukas Schumacher
Alle unter einem Dach: Tree!ouh probt im Keller bei ihnen zu Hause, der Umkleidekabine der Stiner Sisters (von links): Laura Zehnder (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Perkussion), Noel Zehnder (Gesang, Gitarre, Mandoline, Kontrabass, Perkussion), Beat Zehnder (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Harp, Mandoline, Kontrabass)..Bild Lukas Schumacher

Musik

Band rooms unlocked

Der Einsiedler Anzeiger zu Besuch bei regionalen Bands: diesmal bei Tree!ouh.

Lukas Schumacher: Wann wurde Tree!ouh gegründet?


Tree!ouh: Dezember 2013. Das war eine Adhoc-Gründung für den spontanen Auftritt am Silvester-Warm-up in der Ziegelei (jetzt  Mauz).


Welchen Musikstil spielt Ihr?


Die Eigenkompositionen könnte man bei Country-Folk einordnen. Bei den Covers in unserem Set gehts drunter und drüber, von den
60ern bis heute, Blues, Pop, Country, Rock, Folk, …äh Ländler?


Welches war Euer grösster Auftritt?


Vom Anlass her war es sicher das Let’s Fetz 2017. Emotionaler bleibt uns aber unser erster offizieller Auftritt mit Bandnamen Tree!ouh in Erinnerung: Live at Lincoln Garden, 5. Juli 2014.


Welchen Song spielt Ihr am liebsten?


Eleanor Rigby (Beatles), Papa’s got a brand new bag (J. Brown), …, …


Wo und wie oft probt Ihr?


In der Garderobe der Stiner Sisters, im Keller bei uns im Haus. Obwohl wir alle hier wohnen, schaffen wir es kaum wöchentlich einmal. Vor Auftritten dann halt umso häufiger.


Wann und wo steht Ihr das nächste Mal auf der Bühne?


Es stehen vor allem Privatanlässe an. Öffentlich am 27. Oktober am Jodlerabend im KKZ Zwei Raben.


Welche Ziele habt Ihr für die Zukunft?


Eine LP ist schon länger fällig!


Wie lautet Euer Motto?


Nouhär isch vorhär


Sonstige Anmerkungen …


Wenn das Ross am Heuwagen schreit, ist das Gewitter nicht mehr weit. – Wir danken allen, die für eine lebendige
Einsiedler Musikszene sorgen.


Einsiedler Anzeiger / Lukas Schumacher

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.10.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/dv51nf