Werni Büeler (neuer Beisitzer), Präsidentin Eva Hupfauf und der verabschiedete Franz Hensler. Bild Werner Bösch
Werni Büeler (neuer Beisitzer), Präsidentin Eva Hupfauf und der verabschiedete Franz Hensler. Bild Werner Bösch

Musik

Das Zehn-Jahr-Jubiläum steht bevor

Der aktive Chor unter der Führung von Eva Hupfauf durfte zwei neue Mitglieder aufnehmen. Auch 2017 gibt es viele Aktivitäten. Höhepunkt wird sicher das Jubiläumsfest vom 17. Juni sein.

«Singen 60+» entstand massgebend auf Initiative von Maia Schönbächler, der ehemaligen Präsidentin des Frauenchors Einsiedeln. Am 14. März 2007 fand die erste Probe des neuen Vereins statt, der damals 51 Mitglieder zählte. Heute darf Präsidentin Eva Hupfauf einen Bestand von 70 Sängerinnen und Sängern vermelden. Fast 80 Prozent von ihnen nehmen Mittwoch für Mittwoch an der anderthalbstündigen Probe teil. Singen scheint riesigen Spass zu machen. In ihrem frisch vorgetragenen Jahresbericht streifte Eva Hupfauf die wichtigsten Ereignisse des verflossenen Jahres. Grosse Freude bereiten jeweils die Ständchen in den Altersheimen Gerbe und Langrüti, aber auch die Umrahmung des Gottesdienstes im Frauenkloster Au kommt gut an. Während des Weihnachtsmarktes trat «Singen 60+» gleich zweimal mit einem Mitsingkonzert in der Jugendkirche auf. Dies gefiel noch mehr, weil auch das Jugendorchester und Ensembles der Musikschule Einsiedeln unter Michael Köck dabei waren. All das wäre nicht möglich ohne die «Power-Dirigentin» Yvonne Theiler aus Unterägeri, die es wie kaum jemand versteht, den Chor mit dem Durchschnittsalter von immerhin 73,4 Jahren in den 30 Proben so richtig «anzupacken ». Sie findet auch in der Liederwahl einen perfekten Mix. Kein einfaches Unterfangen!

Neue Mitglieder

Gemütlichkeit steht bei «Singen 60+» aber auch weit oben. So trifft man sich im Sommer zu einem Grillfest am Sihlsee, spaziert nach Trachslau oder begibt sich auf eine bestens organisierte Vereinsreise. So führten Köbi Thali und Cécile Kälin den Chor Ende August zum Hallwilersee. Die Weihnachtsfeier sorgt jeweils für eine ganz besonders festliche Stimmung. Mit Jost Kälin (Bass) und Helena Lacher (Alt) durften zwei neue Mitglieder aufgenommen werden, dies unter grossem Applaus. Gar von ihren Stühlen erhoben sich alle Vereinsmitglieder, nachdem Eva Hupfauf «Musicus» Franz Hensler aus dem Vorstand verabschiedet hatte. Seine Verdienste für «Singen 60+» dürfen als riesig bezeichnet werden. In der Person von Bass-Sänger Werni Büeler konnte ein sehr motivierter und musikalischer Nachfolger gefunden werden.

Aufgaben im 2017

Mit dem neuen Vorstand warten auch 2017 viele Aufgaben auf den nicht mehr wegzudenkenden Einsiedler Chor. Nebst zahlreichen Auftritten steht das Jubiläumsfest vom 17. Juni an vorderster Stelle. Ein Gottesdienst mit Pater Basil Höfliger und ein Bankett mit anschliessendem Unterhaltungsteil im Chlöschterlihof Au werden bestimmt für einen ganz besonderen Rahmen sorgen. Daneben stehen die Vereinsreise ins Bundeshaus sowie zwei weitere Mitsingkonzerte im Vereinsprogramm. An letzter, aber nicht unwichtiger Stelle, stand am Mittwoch der Dank an alle Sängerinnen und Sänger, an Yvonne Theiler und alle anderen Menschen, die den Chor in irgendeiner Form unterstützen.

Einsiedler Anzeiger (w.b.)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.03.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/YgbBA5