Die zwei Jubilarinnen zusammen mit Dirigent Fabian Bucher, der zur Begrüssung Schafböcke und Klosterweine erhielt. Foto: Barbara Lacher
Die zwei Jubilarinnen zusammen mit Dirigent Fabian Bucher, der zur Begrüssung Schafböcke und Klosterweine erhielt. Foto: Barbara Lacher

Musik

Den neuen Dirigenten willkommen geheissen

Am Samstag fand im Beisein von Präses Pater Basil Höfliger die 58. Generalversammlung des Singkreises St. Cäcilia im Hotel Drei Könige statt.

Präsident Beat Huber begrüsste die Anwesenden herzlich. Unter ihnen war auch der neue Dirigent Fabian Bucher. Es konnte ein feines Nachtessen genossen werden. Die herzigen kleinen Clowns, angefertigt wiederum von Sibylle Suter, dekorierten die Tische und konnten mit nach Hause genommen werden.

Rückblick auf das Vereinsjahr

Das Protokoll der letzten GV und der Jahresbericht des Präsidenten wurden einstimmig genehmigt. Mit dem Kirchenchor Egg wurde abwechslungsweise in Egg und vorübergehend im Gemeindesaal des Alten Schulhauses gesungen, so am Karfreitag, an Ostern und anschliessend im Sommer die Lauerzermesse. Ein besonderer Anlass war die Einweihung der neu restaurierten Jugendkirche am 31. Oktober. Es folgten Auftritte an Allerheiligen, am Gaudetesonntag im Advent und am Meinradstag, erstmals in der Geschichte des Singkreises, auf dem Etzel. Im Chilbizelt konnte dank treuen Besuchern ein ansehnlicher Betrag in die Vereinskasse verbucht werden, obwohl das Wetter fast zu warm war, um im Zelt zu verweilen. Der Vereinsausflug führte aufs Stanserhorn, wo das atemberaubende Bergpanorama im Nebel nur erahnt werden konnte, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Als Adventsfeier genossen die Sänger einen feinen Apéro in der Cineboxx und sahen anschliessend den Film «Schellen Ursli».

Ehrungen und Mutationen

An der kantonalen Delegiertenversammlung in Brunnen wurde Trudy Grätzer für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ida Mäder verdankte Beat den umfassenden Jahresbericht. Die Kasse, geführt von Trudy Grätzer, wies eine Mehreinnahme aus und wurde ebenfalls genehmigt. Der Vorstand wurde in globo wiederge wählt. Neben der bisherigen Anni Schönbächler wird Lydia Suter neue Rechnungsprüferin. Mit grosser Freude konnte der neue Dirigent Fabian Bucher willkommen geheissen werden. Er leitet den Singkreis seit August 2015, sodass man sich schon gegenseitig «beschnuppern» konnte. Der Präsident überreichte ihm zur Begrüssung Einsiedler Schafböcke und zum Hinunterspülen derselben feinen Klosterwein. Weil Fabian fast immer ein Lächeln auf dem Gesicht hat und die Sänger zu einem freundlichen Gesicht beim Singen animiert, überraschte Trudy mit einem treffenden Gedicht über das Lächeln. Bei den Mutationen sind zwei Austritte zu verzeichnen, diese werden mit den Eintritten von Barbara Bucher und Rita Kälin ausgeglichen, wobei der Singkreis mit Rita auch noch in der komfortablen Lage ist, eine Vizedirigentin zu haben. Schön, dass auch Lisbeth Kälin nach einem Unterbruch wieder mitsingt und nicht zu vergessen, die immer präsente Organistin Madeleine Durrer. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Anni Schönbächler und für 30 Jahre Josy Bieri geehrt. Beide erhielten einen Einkaufsgutschein. Fabian dankte den Mitgliedern und den Eggern für den Einsatz und lobte insbesondere den guten Probenbesuch und die Gottesdienste.

Zukunft

Er freut sich auf die Zukunft und will vermehrt die Aussprache und den A-cappella-Gesang pflegen. Auch Pater Basil dankte und lobte die gute Anpassung der Sänger an die drei Dirigenten. Jetzt folgen in dieser Hinsicht etwas ruhigere Zeiten. Er freut sich auf weitere Gottesdienste mit dem Singkreis. Dabei ist die Toggenburgermesse im nächsten Juni zu erwähnen. Die zwei Runden Lotto lösten viel Heiterkeit aus und es wurden attraktive Preise gewonnen, wenn auch Fabian sein heiss gewünschtes Znüniplättli erst aus zweiter Hand in Empfang nehmen konnte.

Einsiedler Anzeiger (im)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.01.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/KPjsty