Der Frauenchor Einsiedeln überzeugte sein Publikum nicht nur mit seinem Gesang. Bild zvg
Der Frauenchor Einsiedeln überzeugte sein Publikum nicht nur mit seinem Gesang. Bild zvg

Musik

Frauenchor von der Liebe beflügelt

Mit Standing Ovations honorierte das Publikum am vergangenen Samstag die Leistung des Frauenchors Einsiedeln.

Mit sprühender Begeisterung, Freude am Wirken und viel Mut verzauberten die rund 30 Sängerinnen sowie Tenor Reto Hofstetter unter der Leitung von Adeline Marty das Publikum mit ihren Darbietungen zum Thema «Kann denn Liebe Sünde sein?». Als um 19 Uhr die Türen zum Theatersaal geöffnet wurden, herrschte munteres Treiben. Freundlich begrüsst von elegant gekleideten Sängerinnen des Frauenchores wuchs die Neugier auf das bevorstehende Programm. Die Gespräche verstummten und die Spannung stieg, als Dirigentin Adeline Marty ihren Platz am Piano einnahm.

Das Publikum in Bann gezogen

Der Auftritt begann mit einem mitreissenden Solo von Tenor Reto Hofstetter «Willkommen, Bienvenue, Welcome». Mit diesem lebhaften Stück verstanden sich der Tenor und die Frauenchor-Sängerinnen sofort darauf, das Publikum ganz in ihren Bann zu ziehen. Eine amerikanische Touristin, welche sich in den Theatersaal verlaufen hat (gespielt von Luzia Bühner, Co-Präsidentin des Frauenchors) und Edith Schuler in ihrer Tätigkeit als begeisterte Chorsängerin führten das Publikum witzig und leicht durch das Abendprogramm. Adeline Marty, seit Januar 2015 an der musikalischen Spitze des Chores, hat mit den Sängerinnen in den vergangenen, intensiven Monaten eine bunte Mischung aus bekannten französischen Chansons, eingängigen Mundart-Liedern rund um die Liebe und mitreissenden Hits wie «Dancing Queen» oder «Flashdance» erarbeitet. Die Sängerinnen waren auf allen Ebenen gefordert. Reto Hofstetter ergänzte das abwechslungsreiche Repertoire der Frauen mit einigen Soloparts sowie in Verbindung als «Herzensbrecher» bei deutschen Songs im 30er-Jahre-Stil.

Viel weiblicher Charme

Der Frauenchor überzeugte mit einem schönen Chorklang und die Sängerinnen zeigten nicht nur gesanglich ihr Bestes. Sie begeisterten das Publikum vor allem mit dynamischen Tanzeinlagen und passender Choreografie sowie mit feinem Humor und viel weiblichem Charme. «Die Stimmung hat mich sofort mitgerissen,die Frauen haben regelrechte Funken an Begeisterung für Ihr Tun versprüht», so eine begeisterte Publikumsrückmeldung nach dem Konzert. Die Gastgeberinnen boten ihrem Publikum einen wirklich mutigen, abwechslungsreichen und spritzigen Auftritt. Ein Abend voller Freude an der Musik, am Leben, der Liebe und besonders an ihrem gemeinsamen Wirken im Chor Frauenpower pur! Das stimmungsvolle Bühnenbild, Licht- und Tontechnik jedoch verdankten die Sängerinnen ihren ebenso begeisterten Ehemännern! Liebe verleiht bekanntlich Flügel und versetzt Berge! Nun freuen sich Chor und Leitung auf eine etwas besinnlichere Zeit und man darf auf weitere gemeinsame, musikalische Taten gespannt sein. Ein Feuerwerk weiblicher Kreativität.

Interessierte Frauen sind herzlich zu einer Schnupperprobe eingeladen jeweils am Mittwoch um 20 Uhr im Alten Schulhaus.

www.frauenchor.ch

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.11.2015

Webcode

www.schwyzkultur.ch/s1Dy9k