Die neuen Konkordia-Ehrenmitglieder (von links) Werner und Maja Hübscher, Präsident Beat Gschwend, Franz Kälin, Erwin Merz, Sandra Zehnder, Franz Schnider und Dominik Hiestand. Bild zvg
Die neuen Konkordia-Ehrenmitglieder (von links) Werner und Maja Hübscher, Präsident Beat Gschwend, Franz Kälin, Erwin Merz, Sandra Zehnder, Franz Schnider und Dominik Hiestand. Bild zvg

Musik

Fünf Urkunden für 20 Jahre Mitgliedschaft

Bei der 210. Generalversammlung der Musikgesellschaft Konkordia vom vergangenen Samstag im Hotel Drei Könige erhielten neun Mitglieder die Ehrenmitgliederschaft.

Kurz nach 17 Uhr eröffnete am vergangenen Samstag der Präsident Beat Gschwend im Vereinslokal Hotel Drei Könige die 210. Generalversammlung und begrüsste in gewohnt charmanter Manier die 30 Aktivmitglieder und vier inaktive Ehrenmitglieder. Einen speziellen Willkommensgruss richtete er an Bezirksammann und OK-Präsident der Neuuniformierung und Fahnenweihe Hermann Betschart. Leider musste sich nebst acht Aktivmitglieder auch der OK-Finanzchef Marcel Birchler entschuldigen. Erfreulicherweise konnte unter dem dritten Traktandum «Mutationen» zwei Neueintritte durch Flötistin Larissa Bisig und Trompeter Martin Röllin verkündet werden; die Anwesenden bestätigten die Aufnahme mit herzlicher Akklamation. Leider musste hingegen ein Austritt von Rolf Galliker und der Übertritt von Walter «Heizere» Walti vom aktiven zum inaktiven Ehrenmitglied entgegengenommen werden. Die Konkordia zählt somit 38 Musikantinnen und Musikanten.

Schwarze Null für nächstes Jahr

Nach Verlesen und Genehmigung des letztjährigen GV-Protokolls vom 7. Februar 2015 durch Aktuarin Andrea Kälin, orientierte der Kassier Christian Schönbächler über die Vereinsbuchhaltung. Leider konnte dem Budget nicht ganz entsprochen werden und infolge schlechter Besucherzahlen anlässlich des Neuuniformierung-Unterhaltungsabends mussten rote Zahlen verbucht werden. 2016 rechnet das Budget mit einer schwarzen Null. Die sauber geführte Rechnung wurde von den beiden Rechnungsprüfern Hanspeter Egli und Franz Kälin zur Annahme empfohlen. Anschliessend berichteten Bibliothekarin Sandra Zehnder und Materialverwalterin Natalie Kälin über die Veränderungen im Archiv beziehungsweise Materiallager der Konkordia. Als Vertreter der Musikkommission streifte Max Birchler nochmals einige musikalische Auftritte im 2015 und der Dirigent Thomas Truog blickte voraus auf die aktuellen Termine; im Speziellen auf das Kirchenkonzert vom Sonntag, 13. März 2016.

Dank für grosses Engagement

OK-Präsident Hermann Betschart dankte in seinem Schlussbericht nochmals allen für das grosse Engagement bei der Neuuniformierung und Fahnenweihe. Der Vorsitzende der Fahnenkommission, Hans Lacher, machte es ihm gleich und berichtete ausführlich über den «Werdegang» der neuen Fahne. In seinem Jahresbericht liess Prä sident Beat Gschwend alle wichtigen Anlässe und Antritte des vergangenen Jahres Revue passieren. Die Anwesenden dankten ihrem Präsidenten mit herzlichem Applaus.

Wahlen

Unter dem Traktandum «Wahlen» bestätigte die Generalversammlung Präsident Beat Gschwend, Aktuarin Andrea Kälin, Musikkommissionsmitglied Jasmin Brunner sowie Bibliothekarin Sandra Zehnder in ihren Ämtern. Für weitere zwei Jahre wurde Jasmin Brunner als Vizedirigentin unter grossem Applaus wiedergewählt. Nebst Franz Kälin nimmt anstelle von Hanspeter Egli neu Franziska Berisha Einsitz als Rechnungsprüferin. Wiedergewählt für ein weiteres Jahr wurde Ruedi Enz als Fähnrich sowie Franz Kälin als Veteranenobmann. Pressechef Markus Dobler gibt sein Amt weiter an Saxophon-Kollegin Nicole Zehnder und die Vereinswebsite wird ab sofort durch Astrid Lacher betreut.

Fleissigster Konkordianer

Unter dem vorletzten Traktandum «Verschiedenes» informierte der Präsident über das Jahresprogramm 2016. Nach wenigen Wortmeldungen konnte kurz vor halb acht zum gemütlichen Teil übergeleitet werden. Nach dem vorzüglichen Essen aus Hübschers Küche leitete der Präsident Beat Gschwend über zum letzten Traktandum «Ehrungen». Knapp zwei Drittel der Aktivmitglieder hatten im vergangenen Jahr weniger als 10 Prozent der Antritte verpasst und durften die begehrte Anerkennungskarte entgegennehmen. Gesamthaft verzeichnete die Konkordia im vergangenen Jahr 55 Antritte und als fleissigster Konkordianer mit nur einer einzigen Absenz konnte Vorjahressieger Arthur Schönbächler wiederum den begehrten Pokal entgegennehmen.

CISM-Veterans-Medaille

Als grosses Highlight des Abends wartete nun noch die Verkündung von neun neuen Ehrenmitgliedern. Geehrt wurden das Vereinslokal-Wirtep

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.02.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/pcy2m7