Im Mittelpunkt Bandleader Erwin Füchslin und Susan Orus. Bilder Walter Grämiger
Im Mittelpunkt Bandleader Erwin Füchslin und Susan Orus. Bilder Walter Grämiger
In «The Little Drummer Boy» lief Schlagzeuger Hugo Knobel zur Höchstform auf.
In «The Little Drummer Boy» lief Schlagzeuger Hugo Knobel zur Höchstform auf.

Musik

Heimspiel vor vollen Kirchenbänken

Die Einsiedler «Let's go Big Band» begeisterte Jung und Alt Wenn der Vollblutmusiker und Bandleader Erwin Füchslin ruft, kommen seine Fans und Liebhaber von Jazz und Swing in Scharen. So auch am späten Nachmittag des 4. Advents in die Jugendkirche Einsiedeln».

Es war ein abwechslungsreiches und gleichzeitig besinnliches Weihnachtskonzert, in deren Mittelpunkt die ganz grossen Weihnachtsklassiker und die Sängerin Susan Orus standen. «Ich freue mich auf unser Heimspiel und ich bitte Sie nun, sich zurückzulehnen und das Konzert einfach zu geniessen», so begrüsste der 48-jährige Bandleader Erwin Füchslin die zahlreichen Besucher in der sorgfältig renovierten Jugendkirche, die bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Endlich wieder auf Tournee

Nach einigen Jahren Unterbruch ging die Let's go Big Band mit ihren zwanzig Musikern heuer wieder auf Tour, genau gesagt, auf ihre Weihnachtstournee. Ein weiser Entscheid des Bandleaders Füchslin, der schon mit Pepe Lienhard, Hazy Osterwald oder mit dem unvergesslichen Max Greger auf der Bühne gestanden hat. Mit seiner Band, die seit bald 25 Jahren in der praktisch gleichen Formation auftritt, zeigte er auf, dass Weihnachtslieder nicht nur auf der Orgel, Flöte oder Violine gespielt werden müssen, sondern durchaus auch in der Jazz- und Swingszene ihre Berechtigung gefunden haben.

Susan Orus als Spezialgast

Die Gastsängerin ist ebenfalls keine Unbekannte. Musikalische Erfahrungen im Swing und Jazz sammelte Orus bei den «Take Five». Viele Jahre war die begnadete Sängerin mit John Brack an Weihnachts- und Osterkonzerten unterwegs. Mit ihrer bezaubernden Stimme hat sich Susan Orus perfekt in das Ensemble eingefügt, wurde umgekehrt von der Band zu einem wahren Hörgenuss getragen. Wäre sie nicht dabei gewesen, hätte dem Konzert der berühmte Tupfen auf dem «i» gefehlt. «Ich wusste, dass Susan menschlich und musikalisch hervorragend zu unserer Band passt. Und ich wusste auch, dass sie mit ihrer wundervollen, warmen Stimme alle Zuhörer bezaubern kann, darum habe ich sie engagiert», so der Bandleader im Vorfeld dieses Konzerts, der am Abend selbst auch als begnadeter Trompeter und Flügelhornist zu begeistern wusste.

Ein Konzert mit viel Glanz

Zu den dargebotenen Klassikern gehörten «Feliz Navidad», «White Christmas», «Jingle Bells Jazz» oder «O Christmas Tree». Es war ein Konzert mit vielen Höhepunkten und einem roten Faden. Die Freude am Musizieren: Sie war unverkennbar und nicht nur dem Bandleader anzumerken. Nein, alle Musiker, ob Profi oder Amateur, zeigten Freude am Swing. Sie musizierten, als wäre es das einfachste der Welt.

Grosse Harmonie

Die Harmonie, die Klasse dieser einzigartigen Band ging durch alle Reihen der Kirche und erzeugte eine warme Stimmung als auch eine Atmosphäre, wie sie nur an Weihnachten empfunden werden kann. Die überzeugenden Soli zeigten auf, wie viel Spass und Freude die Künstler am Konzert hatten. Die positive Stimmung aus den Zuschauerrängen widerspiegelte sich in der Leichtigkeit des Musizierens und erzeugte eine etwas andere, sehr angenehme weihnachtliche Stimmung in die Jugendkirche Einsiedeln. Mit den Zugaben «Jingle Bell Rock» und «Christmas Time is here» verabschiedeten sich die Big Band und Gastsängerin Susan Orus vom begeisterten Publikum. Jetzt kann Weihnachten kommen. Ein erfolgreicher Abend geht zu Ende. Im Mittelpunkt Bandleader Erwin Füchslin und Susan Orus. Fotos: Walter Grämiger In «The Little Drummer Boy» lief Schlagzeuger Hugo Knobel zur Höchstform auf.

Einsiedler Anzeiger (grä)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.12.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/yTUwCr