Die Jugendmusik Einsiedeln präsentiert sich wie 2011 (Bild) wiederum im April mit einem Konzert der Öffentlichkeit.
Die Jugendmusik Einsiedeln präsentiert sich wie 2011 (Bild) wiederum im April mit einem Konzert der Öffentlichkeit.

Musik

In Vorbereitung auf zwei Höhepunkte

Die GV stand sowohl im Zeichen der Gegenwart, vor allem aber auch der Zukunft. Das Hauptaugenmerk galt den zwei Höhepunkten im Vereinsjahr: dem Jahreskonzert und der Teilnahme am Weltjugendmusikfestival Zürich.

Zur 33. Generalversammlung der Jugendmusik Einsiedeln im prall gefüllten Saal Balthasar des Hotels Drei Könige konnte Präsidentin Nadya Hitz-Steinauer nebst den aktiven Jugendmusikanten, den Mitgliedern des Aspirantenspiels auch zahlreiche Ehrenmitglieder der Jugendmusik und Delegierte der Blasmusikvereine des Bezirks Einsiedeln begrüssen.

18 Neumitglieder, 11 Austritte

Gleich zu Beginn durfte die Jugendmusik Einsiedeln 18 neue Mitglieder in ihren Reihen aufnehmen, musste aber auch Kenntnis von 11 Austritten nehmen. Viele Austretende werden ihr Hobby jedoch weiterhin in einem Verein in der Region pflegen, was äusserst erfreulich ist. Somit zählt die Jugendmusik Einsiedeln aktuell 70 aktive Mitglieder und das Aspirantenspiel der Musikschule und der Jugendmusik Einsiedeln 39 Mitglieder. Nadya Hitz-Steinauer bedankte sich in ihrem Jahresbericht zuerst für ihre Wahl zur Präsidentin im Jahr 2011 und blickte anschliessend kurz auf das vergangene Vereinsjahr mit dem erfolgreichen Jahreskonzert, dem gelungenen Auftritt am Musikbrunch der Musikgesellschaft Konkordia und auch auf die Chilbi zurück.

Verschiedene Höhepunkte

Dann benutzte sie die Gelegenheit für einen Ausblick auf die kommenden Höhepunkte: nämlich das Jahreskonzert vom 21./22. April 2012 im Dorfzentrum Einsiedeln, das erstmals in der Geschichte der Jugendmusik Einsiedeln zwei Mal aufgeführt wird, und die Teilnahme am Weltjugendmusikfestival Zürich vom 7./8. Juli 2012. Für diesen besonderen Anlass ist Mitte Juni auch ein Probenwochenende in Oberägeri geplant. Zudem ergibt sich in diesem Jahr die Möglichkeit, die Konzertstücke bei zwei weiteren Gelegenheiten im Juni vor Publikum in Einsiedeln aufzuführen. Zum einen am Landmusiktag, zum anderen am Jubiläumsanlass der Musikschule Einsiedeln. Die Präsidentin ist hochmotiviert, diese Herausforderungen zusammen mit allen Mitgliedern und dem Vorstand in Angriff zu nehmen.

Teamgeist zählt auch in der Musik

Von der musikalischen Seite liess Erwin Füchslin als Dirigent das Vereinsjahr nochmals kurz Revue passieren und blickte zudem auf sein zehnjähriges Wirken als Dirigent der Jugendmusik Einsiedeln und damit auch auf zahlreiche Glanzpunkte zurück. Daneben nutzte er die Gelegenheit für eine Situationsanalyse und einen Ausblick bis zum kommenden Sommer. Er lobte die engagierten Mitglieder, forderte aber die etwas Probenfaulen auch auf, in den kommenden Wochen mehr Disziplin zu zeigen und verwies darauf, dass jede und jeder im Korps eine wichtige Funktion hat. Füchslin verglich die kommenden Höhepunkte mit einem sportlichen Grossanlass und zeigte auf, dass Sportler sich durch Teamgeist, Ehrgeiz, Durchhaltewille, Engagement, Freude, Respekt und Kameradschaft auszeichnen. Dies alles wünscht er sich noch vermehrt von den Jugendmusikanten. Er freut sich auf den ersten Höhepunkt, das Jahreskonzert und setzt sich zum Ziel, zufrieden, glücklich und mit einem Erfolgserlebnis aus Zürich zurückzukehren.

Wahlen

Kassier Marcel Schuler konnte erfreulicherweise schwarze Zahlen präsentieren. Beim Budget für das laufende Jahr wird jedoch mit einem Minderertrag von rund 10'000 Franken gerechnet. Dies ist durch die hohen Auslagen für die Teilnahme am Weltjugendmusikfestival zu begründen. Die Rechnung wurde von der Kontrollstelle der Feldmusik Gross eingehend geprüft, als einwandfrei geführt gelobt und anschliessend einstimmig angenommen. Beim Traktandum «Wahlen» stand turnusgemäss der gesamte Vorstand zur Wahl. Präsidentin Nadya Hitz-Steinauer, Kassier Marcel Schuler, Dirigent Erwin Füchslin, Vizedirigent Roland Kälin, Materialverwalter Ernst Hiestand und Beisitzer Stefan Schönbächler stellten sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Neu in den Vorstand gewählt wurde Aktuarin Andrea Kälin aus Bennau. Leider musste der Vorstand nach vierjähriger Tätigkeit den Rücktritt von Sekretärin Patrizia Schuler zur Kenntnis nehmen. Dieses Amt konnte jedoch durch Janine Zehnder aus Einsiedeln bereits neu besetzt werden. Zum Abschluss wurden 13 Mitgl

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.04.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/ZHqhXn