«Firefly»: Begeisterte mit einer zünftigen Portion Frauenpower. Bild Jonas Simonis
«Firefly»: Begeisterte mit einer zünftigen Portion Frauenpower. Bild Jonas Simonis
Die letztjährigen Zweitplatzierten Shattering während ihres Auftritts.
Die letztjährigen Zweitplatzierten Shattering während ihres Auftritts.

Musik

Jungmusiker ergreifen die Chance

Am Samstag ging zum siebten Mal der bandXsz-Wettbewerb über die Bühne. Neben acht Bands aus der Region fanden sich viele Zuhörer und Fans in der Ziegelei Einsiedeln ein.

Als der Wettbewerb kurz nach 18 Uhr von der Band To Divide By Zero eröffnet wurde, war der Saal praktisch schon voll, was auf einen spannenden Wettbewerb schliessen liess. Nachdem die Metal-Band am Ende ihrer Setlist war, wechselte der Musikstil radikal, und mit Soldiaz befand sich jetzt ein gestandener Rapper im Scheinwerferlicht. Eine knappe halbe Stunde später kam die im Vorfeld lang ersehnte Band Dawn of Hope auf die Bühne. Sie wurde den hohen Erwartungen des immer zahlreicher werdenden Publikums mit eingängigem Punkrock gerecht.

Volle Halle

Die Halle war und blieb voll, und so konnte auch die Pop-Rock-Gruppe Firefly mit einer zünftigen Portion Frauenpower einen reibungslosen Auftritt vor vielen Zuhörern verzeichnen. Als kurz darauf die Lokalmatadore Bottom Shelf aus Einsiedeln ihr Repertoire präsentierten, zeigten sie, dass auch sie einige Rockklassiker in petto hatten, welche die Stimmung in der Ziegelei weiter zu steigern vermochten. Mit All To Get Her durfte man sich nochmals energiegeladenen Punkrocks erfreuen, und die vierköpfige Band aus der Ausserschwyz verstand es ebenso das Publikum zu begeistern.

WeitererHöhepunkt

Anschliessend kam es zu einem weiteren Höhepunkt des Abends mit der Band Shattering, die im vergangenen Jahr als Zweitplatzierte eine durchaus positive Bilanz aus dem Wettbewerb gezogen hatte und sich jetzt in einer Favoritenrolle befand. Mit alten und auch neuen Songs konnte die Metal-Band erneut ihre musikalische Qualität unter Beweis stellen. Zum Schluss gab es noch ein Hörerlebnis der aussergewöhnlichen Art durch die Band The Cookies, die mit experimentellem Indie und ausgerüstet mit Drumcomputer ganz neue Klänge kreierte. Während des Abends herrschte eine ausgezeichnete Atmosphäre, und das BandXsz konnte erneut seine Klasse unter Beweis stellen, in dem es als Plattform für verschiedenste Musikstile fungierte.

Warten auf Finaleinzug

Auf das Finalticketsder Jurymüssen die Bands allerdings noch ein wenig warten. Sie werden nämlich von der Jury zu einem späteren Zeitpunkt über ihren möglichen Final-Auftritt informiert. Denn zuerst wird die zweite Vorausscheidung in Brunnen (2. Juli) noch abgewartet.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

06.06.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/6gSfSq