Präsident Fabian Bucher (links) gratuliert dem neuen Kantonaldirektor Stefan Meyer. Bild Fritz Lengacher
Präsident Fabian Bucher (links) gratuliert dem neuen Kantonaldirektor Stefan Meyer. Bild Fritz Lengacher

Musik

Mit Chorgesang in die Zukunft

Die Chöre im Kanton Schwyz haben Grosses vor: Nach der erfolgreichen Chorkreuzfahrt im vergangenen Jahr stehen in den kommenden anderthalb Jahren zwei Grossanlässe auf kantonaler und eidgenössischer Ebene an. Das Fest der Musik in Küssnacht und das «Eidgenössische» 2015 in Meiringen.

Zu den beiden Anlässen gab es anlässlich der Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonal-Chorverbandes in Einsiedeln viele Informationen. Beschlossen wurde ausserdem eine Beitragserhöhung und der Vorstand konnte wieder komplettiert werden. Erfreulicherweise konnte ein weiteres Mitglied, der Kinder- und Jugendchor Feusisberg, aufgenommen werden. Acht Sänger wurden als neue Veteranen geehrt.

Grosse Events stehen bevor

Rückblicke gehören ins Leben eines Vereins oder Verbandes, so auch an der 164. Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonal-Chorverbandes (SKCV) vom letzten Samstag. Es ist schön, wenn von Erfolgen berichtet werden kann wie die Sängerkreuzfahrt im letzten Sommer auf der Ostsee. Vielmehr standen aber die kommenden grossen Anlässe im Vordergrund. Am Auffahrtswochenende findet in Küssnacht das «Fest der Musik» statt. Erstmals wird dort sowohl Chorgesang wie auch Blasmusik geboten, ein Versuch wie es ihn noch nie gab. Über 90 Vereine, davon 41 Chöre, werden ihren Auftritt haben und ein grosses Rahmenprogramm wird jedermann etwas bieten.

2015 noch grösser

Gut ein Jahr später wird es noch eine Nummer grösser. In Meiringen wird das Schweizer Gesangsfest durchgeführt und bereits haben sich einige Schwyzer Chöre entschlossen daran teilzunehmen. Darüber wurde informiert und es war zu vernehmen, dass das Organisationskomitee des Vorangegangenen in Weinfelden die Fahne zu Fuss ins Berner Oberland bringen wird. Der Marsch führt auch durch den Kanton Schwyz mit Einsiedeln als Etappenort.

Neues Verbandsmitglied

Dass die Chöre mit Nachwuchsproblemen kämpfen, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Deshalb war es ausserordentlich erfreulich, dass der Kinder- und Jugendchor Feusisberg in den Verband aufgenommen werden konnte. Unter der Leitung von Adeline Marty boten die 6- bis 16-Jährigen am Schluss der Versammlung sogar ein kleines Konzert. Das war eindeutig ein Höhepunkt.

Ohne Finanzen geht es nicht

Der Rechnungsabschluss fiel ent gegen dem Budget positiv aus. Trotzdem musste eine Beitragserhöhung beschlossen werden, welche aber dem Schwyzer Chorverband keine Mehreinnahmen bringt, ganz im Gegenteil. Nachdem nämlich auf der Schweizer Ebene (SCV) einiges schief gelaufen und korrigiert werden musste, haben sich mittlerweile die Wogen geglättet. Da die Veränderungen praktisch einem Neustart gleichen, muss wieder ein gewisses Kapital geschaffen werden, was nur mit einer Erhöhung der Abgaben an diese Organisation möglich ist. Damit können die notwendig gewordenen Darlehen bis 2015 getilgt werden.

Direktor komplettiert Vorstand

Wahlgeschäfte gehören auf eine Traktandenliste wie das Amen in der Kirche und nicht immer gelingt es, alle Chargen zu besetzen. Das war beim Schwyzer Chorverband nicht anders, war doch seit der Übernahme des Präsidiums durch Fabian Bucher das Amt des Kantonaldirektors (Dirigent) unbesetzt. Das ist Vergangenheit. Die Delegierten wählten Stefan Meyer (Einsiedeln) einstimmig in den Vorstand. Bestätigt wurde der bereits erwähnte Präsident und Rosmarie Auf der Maur (Aktuarin). Damit ist der Vorstand komplett. Ebenfalls wiedergewählt wurde Fritz Lengacher (Revisor). Dafür stand ein Wechsel beim Fähnrich an, da der Fahnenstandort ab diesem Jahr Küssnacht ist. Ein Mitglied des dortigen Männerchores, Christos Papadopulos, wird in Zukunft diese Ehre und Aufgabe haben.

2x30 und 6x35 Jahre = 270

Sängerinnen und Sänger verdienen es, für ihren Einsatz geehrt zu werden. Alle leisten einen wichtigen Beitrag zur Volkskultur. An den Delegiertenversammlungen werden jeweils die Langjährigen zu Veteranen «befördert» und diesmal waren die Männer unter sich. Schwyzer Kantonal-Chorverbands Veteran (30 Jahre) wurden Josef Brunschwiler und Josef Keller, beide vom Männerchor Altendorf. Zum Schweizer Veteran (35 Jahre) geschafft haben es Franz Annen (MC Altendorf), Benno Knüsel (MC Einsiedeln), René Steinhardt und Balz Kessler (beide MC Galgenen), Joe Schmidlin (MC Goldau) und Walter Camenzind (Cantando Gersau). Soll einer sagen,

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.03.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/QeNhcS