Die vier Neuaufgenommenen an der Generalversammlung, die das «Waldstatt-Echo» verstärken (von links): Gabriel Kälin, Flurina Ott, Regula Meier und Tanja Bissig-Naef. Bild Peter Muster
Die vier Neuaufgenommenen an der Generalversammlung, die das «Waldstatt-Echo» verstärken (von links): Gabriel Kälin, Flurina Ott, Regula Meier und Tanja Bissig-Naef. Bild Peter Muster

Musik

Mit erfreulichem Jodlernachwuchs

Das «Waldstatt-Echo» hat definitiv Fahrt aufgenommen. Das Jahr 2016, das «Jahr 1» unter Dirigentin Nadja Räss, verlief sehr erfolgreich. Vier Neumitglieder und drei Kandidaten
untermauern die Zielgebung des Vereins.

Eine gelöste, heitere Stimmung empfing den aussenstehenden GV-Besucher am letzten Samstagabend im Hotel Drei Könige in Einsiedeln zur 68. Jahres-Zusammenkunft. Präsident Walter Kalbermatten konnte eine grosse Schar Jodlerinnen, Jodler und inaktive Ehrenmitglieder begrüssen, darunter Ehrenpräsident Kurt Kalbermatten. Zur Eröffnung – und speziell für die Ehrenmitglieder – trug der Jodelklub das Lied «Z’Alp» vor, uneingesungen, wie Dirigentin Nadja Räss mit einem Augenzwinkern bemerkte. Das Protokoll der letzten Generalversammlung warf keine Wellen und wurde diskussionslos genehmigt.

Neumitglieder und Kandidaten

Schon stand das äusserst erfreuliche Traktandum «Mutationen/Ehrungen » an. Ein Jahr lang hatten sie sich als Kandidaten zu bewähren, und nun wurden sie mit grossem Applaus in den Verein aufgenommen: Tanja Bissig-Naef, Gabriel Kälin, Regula Meier und Flurina Ott. Sie bringen frischen Schwung – und natürlich jodlerisches Können in den Klub. Und nicht genug damit, mit Marcel Grätzer, Franz Räss und Fredy Wismer wollen drei Kandidaten Jodlerluft schnuppern. Mit diesen Neuzugängen geht der Klub in eine verheissungsvolle Zukunft. Nun erfolgten die Ehrungen. Beat Bisig, Pia Kälin und Marcel Meier wurden zu inaktiven Ehrenmitgliedern ernannt und erhielten ein Geschenk. Fritz Gyr wurde für 30 Jahre und Reto Hensler für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Damit nicht genug der Ehrung: Walter Kalbermatten erhielt für seine wertvolle Mitarbeit im Zentralschweizerischen Jodlerverband die Freimitgliedschaft.

Kleiner finanzieller Jahresgewinn

Vor lauter Ehrungen und Neueintritten war es schwierig, wieder auf den Boden zu kommen. Kassier Markus Ochsner konnte von einem kleinen Gewinn berichten, der vor allem darum klein ausfiel, weil die Haupteinnahmequelle, der Erlös von der Viehausstellung, wegen des schlechten Wetters erheblich unter Budget passierte. Die Rechnung passierte sowohl die Revisoren wie die Versammlung diskussionslos. Für dieses Jahr ist ein Minus budgetiert, dies vor allem wegen des Besuchs des Eidgenössischen Jodlerfestes in Brig. Der Jahresbericht des Präsidenten rief noch einmal ein ereignisreiches 2016 in Erinnerung – unter anderem mit der erfolgreichen Teilnahme am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Schüpfheim. Dirigentin Nadja Räss sprach von einem erfreulichen, aber intensiven Jahr. Das wichtigste Ziel sei erreicht worden: der Klub sei zusammengewachsen. Sie erwähnte weiter, dass das «Waldstatt-Echo» mit dem Lied «Heizue» von H. W. Schneller im Gepäck ans Eidgenössische nach Brig reise. Das Thema «Wahlen» war schnell erledigt. Walter Kalbermatten als Präsident, Yvonne Fuchs als Vize und Roli Ochsner als Aktuar wurden mit grossem Applaus bestätigt, genauso wie Fritz Gyr als 2. Revisor.

Jodlermesse am Muttertag

Im präsentierten Jahresprogramm leuchten einige Ereignisse besonders hell auf: die Jodlermesse zum Muttertag am 14. Mai in Trachslau, das Mitmachen am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig, das Kirchenkonzert im Herbst, und, und. In der allgemeinen Diskussion gab die Viehausstellung noch zu reden. Marcel Meier trat als OKP des «Waldstatt-Echos» ebenso zurück wie als Bauchef. Diese Posten müssen also neu besetzt werden. Und schon war die 68. GV Geschichte. Präsident Walter Kalbermatten konnte überleiten zum gemütlichen Teil, der mit einem feinen Nachtessen aus der «Königen»-Küche seinen Anfang nahm und mit Gemütlichkeit und vielen Jodelliedern bis über Mitternacht andauerte.

Einsiedler Anzeiger (lj)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.03.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/fCJXv3