Die Mitglieder der beiden Bands nach dem Konzert im Mauz Music-Club im Backstage-Bereich. Foto: zvg
Die Mitglieder der beiden Bands nach dem Konzert im Mauz Music-Club im Backstage-Bereich. Foto: zvg

Musik

Mit Musik aus dem Muotathal

Am Samstag ging im Mauz Music-Club mit «Gäächi Konzärt Vol. 2» die erste Saison von 2018 zu Ende. Zum Abschluss spielte ein roher Diamant der Schwyzer Musikszene.

Nach 15 Monaten und 23 Konzerten, an denen über 140 Musikerinnen und Musiker auf der Bühne standen, ist es Zeit, dem Club über den Sommer ein bisschen zu flattieren: Es wird geputzt, neu verkabelt, die Bühne aufgefrischt und überall dort, wo sich unnötige Dinge angesammelt haben, wird Platz für Neues geschaffen. Das Konzert vom Samstag mit der Band Messer aus Zürich und mit Dear Misses aus dem Muotathal und Brunnen war ein stimmiger Abschluss. Messer eröffnete den Abend mit einem kühnen Auftritt. Während sich draussen ein Gewitter entlud, spielten sie sich furchtlos durch die 45 Minuten. Eine Band, die keine Angst vor dem Scheitern hat, nie den Anspruch hat, vom Publikum gebilligt zu werden und vielleicht gerade deshalb das Gewisse ausstrahlt. Nach einer kurzen Umbaupause betrat mit Dear Misses der Headliner vom Abend die Bühne. Drei von vier Bandmitgliedern sind im Muotathal aufgewachsen. Im Tal hatte die Musik schon immer einen grossen Stellenwert. Sei es in der traditionellen Musik, im Metal-Bereich oder im Blues- Rock. Überall spürt man diesen speziellen Charme aus dem Muotathal, so auch bei Dear Misses.


Wunderbar ungeschliffen


Ihnen gelingt es, oft gehörte Musik zu etwas ganz Eigenem zu machen. Sogar ein Jimi-Hendrix-Stück klingt nach Dear Misses, obwohl man eigentlich gar nicht genau sagen kann warum. Die vier Musiker lieben das, was sie tun. Ihr Auftritt ist unaufgeregt aber leidenschaftlich. Ihre Songs haben etwas Vertrautes, etwas, das man von alten Helden wie CCR oder den Stones kennt. Die so wunderbar ungeschliffenen und trotzdem warmen Gitarren werden getragen von einem einfach, aber gut gespielten Schlagzeug und Bass-Teppich. Es rockt, es rollt. Und dies auf eine sehr sympathische Art und Weise. Dear Misses sind die Rock Band im Kanton Schwyz, die es zu entdecken gilt und von der man in Zukunft bestimmt auch über die Kantonsgrenzen hinaus noch einiges hören wird. Die gemütliche Runde am Feuer nach dem Konzert passte perfekt zu der Stimmung des Abends. Das «Gäächi Konzärt» hat zum Austausch zwischen Bands und Publikum beigetragen und somit hoffentlich den Künstlern geholfen, ihr Netzwerk ein Stück zu erweitern. Das nächste «Gäächi Konzärt» am 7. September ist zugleich auch das Eröffnungskonzert nach der Sommerpause.


Einsiedler Anzeiger / mitg

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

12.06.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/8TtJqP