An der GV wurden Ida Mäder (links) für 30 Jahre und Beat Huber für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Yvonne Theiler ist die neue Dirigentin und Madeleine Durrer begleitet den Chor weiterhin als Organistin. Bild Renate Schuler
An der GV wurden Ida Mäder (links) für 30 Jahre und Beat Huber für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Yvonne Theiler ist die neue Dirigentin und Madeleine Durrer begleitet den Chor weiterhin als Organistin. Bild Renate Schuler

Musik

Neue Mitglieder sind willkommen

55. Generalversammlung des Singkreises St. Cäcilia vom 20. Januar im Restaurant Sihlsee.

Der Tisch war stimmungsvoll fasnächtlich gedeckt und die Tischsets mit einem Scherenschnitt des Brotauswerfens hat die Künstlerin Sibylle Suter angefertigt. Das Protokoll der letzten Generalversammlung und der Jahresbericht der Präsidentin wurden einstimmig genehmigt. In 39 Proben wurden verschiedene Auftritte erarbeitet, wobei die Toggenburgermesse «Juchzed und singed» von Peter Roth an Ostern und am 20. Mai mit dem Kirchenchor Trachslau, sowie die Messe brève Nr. 7 von Charles Gounod im Dezember und an Neujahr mit Mitgliedern des Kirchenchores Morgarten die Höhepunkte waren.

Erfolgreiches Jahr

Im Chilbizelt konnten wir dank unseren treuen Besuchern einen ansehnlichen Betrag in die Vereinskasse verbuchen. Eine Woche später unternahmen wir den Ver-einsausflug nach Meckenbeuren in der Nähe von Ravensburg und besuchten den Mini-Mundus-Park mit den schönsten Bauwerken der Welt im Massstab 1:25, darunter das Kloster Einsiedeln. An der kantonalen Delegiertenversammlung im Dezember durfte Käthi Kuriger eine Anerkennung für 30 Jahre Mitgliedschaft entgegennehmen. Die Adventsfeier war im Café Löwen. Vizepräsidentin Renate Schuler verdankte Lydia den umfassenden Jahresbericht, bei dem wir gedanklich das Jahr Revue passieren lassen konnten. Die Kasse, geführt von Trudy Grätzer, stimmte genau und wurde ebenfalls genehmigt.

Neue Chorleiterin gewählt

Ein wichtiges Thema waren die Wahlen, denn Madeleine Durrer tritt von ihrem Amt als Chorleiterin zurück. Als Dirigentin und Chorleiterin wurde einstimmig Yvonne Theiler gewählt, die uns bereits mehrmals dirigiert hat. Wir heissen Yvonne herzlich willkommen und freuen uns weiterhin auf schöne Kirchenmusik. Madeleine verabschiedete sich mit einem sinnvollen Gedicht, wobei der Abschied nur ein halber ist, denn sie bleibt uns zum Glück als Klavier- und Orgelbegleiterin bei Proben und Aufführungen erhalten. Als Dank und Anerkennung erhielten die beiden Powerfrauen einen Blumenstrauss. Der übrige Vorstand wurde in globo wiedergewählt. Bei den Mutationen mussten wir einen Austritt entgegennehmen, demgegenüber stehen zwei Interessentinnen.

Ehrungen und Lotto

Geehrt wurden Ida Mäder für 30 Jahre und Beat Huber für 20 Jahre treue Mitgliedschaft. Sichtlich erfreut konnten sie ein Geschenk entgegennehmen. Herzliche Gratulation den beiden! Nach den Dankesworten von Lydia wurden zwei Runden Lotto gespielt, wobei die Preise von Renate so schön fasnächtlich eingepackt waren, dass es fast schade war, sie zu öffnen. So wurden einige unausgepackt mit nach Hause genommen, um noch etwas länger Freude daran zu haben. Ein Schlusswort von Pater Basil gab es diesmal nicht, denn er musste sich für die GV entschuldigen und liess uns alle grüssen.

Dirigentin Yvonne Theiler ist es ein Anliegen, weitere Sänger und Sängerinnen zu bekommen, so heisst sie alle Singfreudigen, Jung und Alt, herzlich willkommen zum Schnuppern am 31. Januar und 14. Februar um 20 Uhr im Alten Schulhaus.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

25.01.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/HbGhWH