Bilder OK Einsiedler Musikfest
Bilder OK Einsiedler Musikfest
Poppige Klänge vor prachtvoller Kulisse - 1

Musik

Poppige Klänge vor prachtvoller Kulisse

Ist es der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte? Bestgelaunte Musiker und engagierte Organisatoren haben ein Festival auf die Beine gestellt, das einen Besuch wert ist. Ob es das nächste Jahr wieder stattfinden wird? Das Einsiedler Musikfest kam bei rund 3000 Besuchern sehr gut an.

Auf drei Bühnen traten am Freitag und am Samstag insgesamt achtzehn Bands auf. Auch wenn deren musikalische Orientierungen in verschiedene Richtungen wiesen, so war es der Mehrzahl von ihnen doch gemeinsam, dass sie in der Kategorie «Pop» spielten. Mit mal ruhigeren, mal lauteren, aber meist melodiösen Stimmen verbreiteten sie harmonische Klänge, die bei den Besuchern auf offene Ohren stiessen. Die mehrheitlich aus Einsiedeln stammenden Besucher waren in Anbetracht und  besonders  beim Anhören dieser Auftritte sichtlich erfreut. Der eine oder andere schwang gar das Tanzbein, was beim eher als ungelenkig geltenden Dorfvolk freilich etwas heissen will.

Gänsehaut fürs Publikum

Für die Höhepunkte des Festivals sorgten «Dabu Fantastic» und William White. «Dabu Fantastic» ist eine sechsköpfige Band aus dem Zürcher Oberland, die auf Schweizerdeutsch die ernsten und weniger ernsten Dinge des Lebens thematisiert. Angeführt von David «Dabu» Bucher präsentierten sie eine Reihe von grundverschiedenen Stücken, die zwar vieles, aber eines bestimmt nicht waren: langweilig. William White ist ein barbadischschweizerischer Sänger, der mit einer Handvoll weiterer Musiker soulige Songs mit tiefsinnigen Texten produziert. Mit grosser Leidenschaft bereitete er dem Publikum Gänsehaut  und zeichnete damit für eine aussergewöhnliche Atmosphäre verantwortlich.

Freudige Organisatoren

Der Pressechef des «Einsiedler Musikfestes», René Birchler, sagte am Samstagabend, dass die Organisatoren mit der Veranstaltung «mehr als zufrieden» seien: «Am Freitag haben etwa 1200 Leute das Festival besucht; heute sind es sogar etwas mehr. Mit derart hohen Besucherzahlen haben wir tatsächlich nicht gerechnet. Umso schöner! Wie es im Moment aussieht, werden wir schwarze Zahlen schreiben können.» Birchler zeigte sich erfreut darüber, dass alle, die in irgendeiner Form mit dem Festival in Berührung gekommen sind, nur Gutes über den Event gesagt hätten: «Sponsoren, Künstler, Anwohner, Besucher,Sie alle betrachten das Einsiedler Musikfest als eine gelungene Sache.»

Tolles Ambiente

Die Organisatoren meinten, dass man die Veranstaltung, um dem Festival Kontinuität zu verleihen, mit grösster Wahrscheinlichkeit auch im nächsten Jahr durchführen wolle. Dies wäre dann auch nach dem Gusto von Thise Meyer, dem Schlagzeuger von «Dabu Fantastic», der in Gross aufgewachsen ist: «Klar wäre es super, wenn das Einsiedler Musikfest auch im nächsten Jahr stattfindet! Wir spielen ja ab und an auf Dorf-Festivals, und im Vergleich zu jenen kann das hiesige ohne Frage mithalten.» Meyer lobte insbesondere die Musikanlage und das Ambiente vor dem Kloster; beides mache den Event zu einem tollen Anlass.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.08.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/3JiLV7