Sina sang sich in die Herzen des Publikums und gab einen Walliserdeutsch-Kurs für Anfänger. Bild René Hensler
Sina sang sich in die Herzen des Publikums und gab einen Walliserdeutsch-Kurs für Anfänger. Bild René Hensler

Musik

Sinas Stubete in der Ziegelei

Am Samstag gastierte die wohl bekannteste Walliser Sängerin in der Einsiedler Ziegelei. Wer Sina einmal ganz nah erleben wollte, aber nicht in der Ziegelei war, der hat etwas an diesem Wochenende verpasst!

Walliserdeutsch-Liebhaber, in diesem Fall sind nicht nur die Kirchgänger gemeint, haben den letzten Samstag in ihrer Agenda rot angestrichen. Auf ihrer Schweizer Clubtour machte die Grande Dame der Wallisermundart Halt im Klosterdorf. Mit einer leichten Verspätung betrat sie die Bühne und eröffnete mit einem Staubsaugerstück das Konzert. Gesungen wurde am Anfang via einen Schlauch, der aussah wie der eines Staubsaugers. Dann allerdings legte sie diese Verstärkung beiseite und begrüsste ihre Fans. Gleich am Anfang entschuldigte sie sich für die kleine Verspätung.

Prominenz am Weihnachtsmarkt

Sie habe sich eben den Einsiedler Weihnachtsmarkt angeschaut. Sie konnte es nicht lassen, hier und da etwas zu kosten, das habe halt etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Gleich zu Beginn hatte sie aber einen Wunsch an alle Anwesenden: Näher kommen. Diesem Wunsch kamen ihre Fans natürlich gerne nach. So wurden Tische und Barhocker angefasst und an den Bühnenrand verschoben. Die Hocker waren dann, so zeigte es sich mit der Zeit, aber völlig fehl am Platz. Nach dieser kurzen Sitz- und Stehkorrektur begrüsste Sina alle zu ihrer Stubete! In diesem äusserst persönlichen Rahmen spielte sie nun mit ihrer Band die Lieder der aktuellen CD. Immer wieder ein Hochgenuss waren die persönlichen Einleitungen. Auch liess sie es sich nicht nehmen, einen kleinen Walliserdeutsch-Kurs zu geben.

Begeistertes Publikum

Dies war nützlich beim Singen der Refrains ihrer Lieder. Fast zu schnell ging so die Zeit vorbei. Das Publikum liess sie aber nicht ohne ihren grössten Hit nach Hause! Nach einer kurzen Lehrstunde über ein Streicheltelefon und dazu gehörigen Sonderfunktionen zum Beichten, ertönte ihr grosser Hit über ihre Beziehung zu einem Pfarrerssohn. Mit einem tosenden Applaus wurde Sina dann vom Publikum verabschiedet. So fand ein gemütlicher Abend im Advent 2011 sein Ende.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

06.12.2011

Webcode

www.schwyzkultur.ch/1YKqGv