Stabwechsel bei den Goldmäudern: Der neue Obermäuder Andreas Kümin (links) nimmt die Amtsinsignien seines Vorgängers Stephan Zürcher entgegen. Foto: zvg
Stabwechsel bei den Goldmäudern: Der neue Obermäuder Andreas Kümin (links) nimmt die Amtsinsignien seines Vorgängers Stephan Zürcher entgegen. Foto: zvg

Volkskultur

Stephan Zürcher als Obermäuder verabschiedet

Die 89. Generalversammlung der Fasnachtsgesellschaft Goldmäuder musste schriftlich durchgeführt werden. Auf Stephan Zürcher folgt Andreas Kümin.

Erstmalig waren auch die Mäuder gezwungen, die Generalversammlung 2020 in schriftlicher Form durchzuführen. Es war geplant, den scheidenden Obermäuder würdig zu verabschieden und seinen Nachfolger zu wählen, was sich, je länger die Versammlung verschoben werden musste, als unmöglich erwies. Gerade in Jahren, in denen das Präsidium neu zu besetzen ist, wird jeweils die Generalversammlung überdurchschnittlich gut besucht.

«Angespannt stabile Finanzlage»


Der scheidende Präsident Stephan Zürcher hätte nach seinen sagenhaften 26 Jahren durchgehender Vorstandstätigkeit mit Sicherheit einen geselligeren Abschied verdient. So standen vor allem die Jahresberichte, die Kasse sowie die Mutationen im Vordergrund der schriftlichen Stimmabgabe. Den drei geschätzten austretenden Mitgliedern standen drei Neueintritte gegenüber, dadurch wird der Mitgliederbestand bei fast einhundert gehalten. Die Finanzlage des Vereins kann als angespannt stabil bezeichnet werden. Das erfreuliche Ergebnis der letzten Fasnacht führte Kassier Peter Studerus auf den Verkauf aller Plaketen und das gute Ergebnis des Mäuderballs 2019 zurück. Da jedoch im kommenden Jahr die Ausgabenseite durch die ausfallenden Veranstaltungen mehr beansprucht werden wird, mahnt er zu Sparsamkeit trotz vieler anstehender Projekte und Ideen.

Lachendes und weinendes Auge


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge resümierte Stephan Zürcher das vergangene Vereinsjahr. Auf der einen Seite die komplett durchgeführte Fasnacht 2019, die ohne Einschränkungen gesellig und mehrheitlich ruhig über die Bühne ging. Auf der anderen Seite musste nach der Fasnacht das restliche Vereinsleben auf eine sehr kleine Sparflamme zurückgefahren werden. Der Virus beschäftigte den Vorstand wirklich über die Massen, da die sich ständig verändernden Vorgaben eine plausible Planung beinahe verunmöglichte. Doch schon bald zeichnete sich ab, was niemand gehofft und viele befürchtet haben: Mit der Absage der organisierten Anlässe der Gesellschaften und Vereine an der Fasnacht 2021 im Bezirk Einsiedeln musste der schmerzliche Entscheid gefällt werden.

Projekt neue Mäuderloki nimmt Gestalt an


Nichtsdestotrotz wurde in kleinen Gruppen und in Heimarbeit gewerkelt und in die Zukunft gearbeitet. Das Projekt der neuen Mäuderloki nimmt Gestalt an, und steht nach kompletter Zerlegung wieder auf ihren eigenen Rädern. Einen kleinen Einblick ist im aktuellen Fasnachtsführer ersichtlich. Die weiteren Arbeiten nehmen sich dem Aufbau und der allgemeinen Gestaltung des neuen Zugfahrzeugs an. Mit grosser Dankbarkeit nehmen die Mäuder die Unterstützung der Sponsoren und Unterstützer der Mäuderbahn entgegen. Die Finanzierung steht noch nicht und wir sind auf weitere Unterstützer angewiesen. Die Jungfernfahrt an der Fasnacht 2022 werden wir mit unseren Sponsoren gemeinsam begehen. Zum Abschluss bedankte sich «Züri» bei seinem inzwischen gewählten Nachfolger Andreas Kümin und bei allen, die ihn auf der langen Reise begleitet und gemeinsam die Geschicke der Mäuder geführt haben.

«Mäuder werden die Herausforderungen meistern»


Vorausschauend wie wir ihn kennen und schätzen, schloss er seinen letzten Bericht mit den Worten: «Ich bin überzeugt, dass die Mäuder auch die anstehenden Herausforderungen bewältigen werden.» Auch der Vorstand möchte es nicht unterlassen, allen Mäudern für ihre Arbeitseinsätze, Ideen und auch die gemeinsame Zeit zu danken. Für den verschobenen geselligen Abschied unseres scheidenden Obermäuders werden die Goldmäuder mit Sicherheit einen speziellen Rahmen finden.

Einsiedler Anzeiger / pd

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

05.01.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/DG1SFM