Ausgelassene Stimmung: Im gut besuchten Dorfzentrum kam dank der guten Organisation und den liebevollen Kostümen rasch die richtige Fasnachtsstimmung auf. Bild Philipp Fanchini
Ausgelassene Stimmung: Im gut besuchten Dorfzentrum kam dank der guten Organisation und den liebevollen Kostümen rasch die richtige Fasnachtsstimmung auf. Bild Philipp Fanchini

Volkskultur

3000 besuchten Mäuderball

Am letzten Freitag fand in Einsiedeln zum 46. Mal der Mäuderball statt.Verteilt auf neun Lokalitäten, lockte der grösste Maskenball der Innerschweiz fast 3000 Besucher ins Klosterdorf.

Das Areal um das Dorfzentrum war weiträumig für den Verkehr abgesperrt, als am letzten Freitag der 46. Mäuderball stattfand. Schon frühabends waren allerorts Hudis und verkleidete Fasnächtler zu sehen. Der Veranstalter spricht von rund 2900 Besuchern. Diese hatten sich ins Zeug gelegt, um mit ihren Verkleidungen die richtige Stimmung aufkommen zu lassen: Da tänzelten Cheerleader über die Bühne des Dorfzentrums, eine Gruppe hatte sich als «Barbie» und «Ken» verkleidet – inklusive der Verpackung – und Plüsch-Häschen plauschten mit Geishas aus Japan. Bunt war das Treiben und die Stimmung ausgezeichnet. Während im Dorfzentrum die Party-Band Inside spielte, standen den Besuchern etliche andere Lokalitäten zur Verfügung. Unter anderem die Restaurants Isenbähnli, Sihlsee, Central und Doc Hollyday’s. Zu unangenehmen Zwischenfällen kam es nicht. Der Veranstalter spricht von einem «ruhigen und friedlichen Ball» und lobt die gute Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Schwyz.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

28.01.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/TN4jvn