Seit 77 Jahren unterwegs: Im Bild die Trichlergruppe der Bürgerwehr Einsiedeln mit OK-Präsident Martin Grätzer (ganz rechts).
Seit 77 Jahren unterwegs: Im Bild die Trichlergruppe der Bürgerwehr Einsiedeln mit OK-Präsident Martin Grätzer (ganz rechts).

Volkskultur

Bürgerwehr: 777 Fasnächtler zum 77. Geburtstag

Ein Buch, ein Jubiläumsabend und ein Fasnachtsumzug wie Einst und Jetzt. Die Fasnachtsgesellschaft Bürgerwehr Einsiedeln feiert am 6./7. Februar ihren 77. Geburtstag.

«Ich freue mich auf das übernächste Wochenende», sagt OK-Präsident Martin Grätzer. Seit Monaten ist der Vollblutfasnächtler mit seinem Team an der Arbeit. Eine Woche vor dem grossen Fest darf er den beiden Tagen zuversichtlich entgegenblicken. «Wir sind bereit.» Nur noch einige kleine Feinheiten und Abstimmungen sind vorzunehmen. Eröffnet wird das 77-Jahr-Jubiläum am Samstagnachmittag, 6. Februar, mit einem Apéro im Gemeindesaal (16 Uhr). Dort wird den geladenen Gästen auch das Jubiläumsbuch «Bürgerlich und unkompliziert» vorgestellt. Zurzeit ist das Buch, das von der Gestaltung her eine «Fasnachtszeitung in Buchform ist», in Druck. Es umfasst 144 Seiten und ist reich bebildert. Verfasser ist der Einsiedler René Steiner.

Fasnächtlicher Jubiläumsabend

Nach der Vernissage zieht die bunte Gesellschaft ins Dorfzentrum, wo um 20 Uhr der öffentliche Unterhaltungsabend startet. Verschiedene Vereine und Fasnachtsgruppen aus der Region werden mit ihren fasnächtlichen Darbietungen die Gästeschar zu begeistern wissen. Im Anschluss spielt die fünfköpfige Partyband «Bumerang» zum Tanz auf. Mit ihrem Repertoire aus Pop, Rock und Schlager bringt sie jeden Saal zum Kochen. In der Bar sorgt DJ Thaler für fasnächtliche Stimmung.

Kommentierter Umzug

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Jubiläumsumzuges. Über 40 Gruppen werden zum Motto «Fasnacht wie Einst und Jetzt» auf der obligaten Fasnachtsroute zu bestaunen sein. Neben einheimischen Gruppen haben sich auch Cliquen aus der näheren und weiteren Umgebung angemeldet. So die Bürgerwehr Villingen aus Deutschland. Dafür, dass die verschiedenen Fasnachtsbräuche auch verstanden werden, sorgen zwei Kommentatoren. Postiert beim Restaurant Biergarten und vor der Schwyzer Kantonalbank werden sie in alten Erinnerungen kramen und die Besucherinnen und Besucher mit vielen interessanten Details zu unterhalten wissen. Mit wie vielen Besucherinnen und Besuchern zu rechnen ist, kann OK-Präsident Martin Grätzer schwer abschätzen. «Falls das Wetter aber mitspielt, erhoffen wir uns in etwa gleich viel Publikum wie am Güdelmontag. Das heisst gegen 6000 Personen.» Fest steht, wie viele Fasnächtler am Umzug teilnehmen werden. Es sind – und das freut Grätzer am meisten – «ziemlich genau 777».

Eine Schnapszahl

Mit dem Jubiläumsfest möchte die Bürgerwehr nicht nur ihren Geburtstag feiern und altes Brauchtum auffrischen, sondern sich selber der Bevölkerung «näher bringen», so Martin Grätzer. Die «Bürgerwehr» wurde 1933 gegründet und bezweckt «die Belebung der Fasnacht durch Umzüge, Maskenbälle, Fasnachtszeitungen und weitere zur Erhaltung der Fasnacht dienende Veranstaltungen». Der Verein zählt 65 Aktivmitglieder mit einem Durchschnittsalter von 42 Jahren. Er wird präsidiert von Priska Hensler.

Jubiläumsfest
Fasnachtsgesellschaft Bürgerwehr Einsiedeln

Sa, 6. Februar:
20.00 Uhr
Unterhaltungsabend im Dorfzentrum Einsiedeln

So, 7. Februar:
14.00 Uhr
Jubiläumsumzug

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

29.01.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/2r44fM