Die Besucher im Museum Fram hatten Gelegenheit, den Trachtentanz durch die «Waldlüt vo Einsidle» besser kennenzulernen. Bild zvg
Die Besucher im Museum Fram hatten Gelegenheit, den Trachtentanz durch die «Waldlüt vo Einsidle» besser kennenzulernen. Bild zvg

Volkskultur

Einsiedler Trachtenvielfalt im Museum Fram

Bereits zum dritten Mal machte die Trachtengruppe «Waldlüt vo Einsidle», mit einem abwechslungsreichen Programm, am vergangenen Schwyzer Kulturwochenende mit. Viel Brauchtum, Tradition und Folklore wurde dem Publikum vermittelt.

In diesem Jahr durften die Trachtengruppe «Waldlüt vo Einsidle» im Museum Fram das Gastrecht geniessen und fanden dort ideale Räumlichkeiten für ihre Darbietungen. Am Samstag eröffnete die Erwachsenen-Tanzgruppe das Wochenende mit ihrem Können. Verschiedene Trachtentänze wurden aufgeführt und von der Tanzleiterin Rita Streiff näher vorgestellt. Das Publikum durfte bei einigen Tänzen sogar selber mitmachen und etwas Trachtentanzluft schnuppern. In einem weiteren Block stellte die Trachten-Präsidentin Rosmarie Kälin-Ruhstaller die zwölf verschiedenen Einsiedler Trachten vor. Das an der Zahl eher geringe Publikum erwies sich dafür als sehr interessiert und stellte viele Fragen zu den anwesenden Trachten.

Nachwuchs am Sonntag im Einsatz

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Nachwuchses. Die Kindertanzgruppe zeigte unter der Leitung von Anni Kälin ihre Darbietungen. Die Kinder führten ihre schönsten Tänze vor, sangen Lieder und machten «Husmusig». Für die zahlreichen Zuschauer bestand die Möglichkeit aktiv mitzumachen. So versuchten sich einige beim «Löffelä und Chlefälä», andere tanzten mit der Kindertanzgruppe zusammen den «Vögelischottisch». Die anwesenden Besucher und Mitwirkenden liessen danach den Nachmittag ausklingen. Das Museum Fram lud als Gastgeber zum gemütlichen Verweilen ein und sorgte für ein angenehmes Ambiente.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

19.04.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/Gd53cV