Viele kostümierte Besucher, welche einiges an Zeit in ihre Kostüme investiert hatten, waren am Mäuderball zu sehen. Bild Jürg Kalbermatten
Viele kostümierte Besucher, welche einiges an Zeit in ihre Kostüme investiert hatten, waren am Mäuderball zu sehen. Bild Jürg Kalbermatten

Volkskultur

Fast 2300 Personen: Einsiedler Mäuderball mit grossem Besucher-Erfolg

Am Freitagabend wurde in Einsiedeln der grösste Maskenball der Region durchgeführt. Knapp 2300 Besucher erlebten wieder einen einmaligen Ball.

Zum 52. Mal fand im Unterdorf von Einsiedeln der grosse Mäuderball statt. Der Besucher-Aufmarsch war auch in diesem Jahr enorm. Die knapp 2300 Besucher erlebten eine Nacht mit emsigem Fasnachtstreiben, Musik und vielen schönen Masken. Das OK freut sich sehr, dass die meist kostümierten Ballbesucher den Ball zu einem Highlight machen. Die neuen am Ball angeschlossenen Lokalitäten boten ein breites Angebot an Unterhaltung. Die Bar für das mittlere Alter, die Ü30-Bar, wurde zum eltfen Mal eingerichtet und feierte einen weiteren Erfolg. Die übrigen Restaurants trumpften mit einer für Einsiedeln üblichen fasnächtlichen Dekoration, feinen Drinks und Musik satt auf. Zur Geisterstunde spielten zudem zwei Guggenmusiken. Das in Zusammenarbeit mit den Behörden und der Kantonspolizei Schwyz erarbeitete Sanitätsund Sicherheitskonzept wurde auf dieses Jahr wiederum verbessert und griff sehr gut. Es mussten keine besonderen Vorkommnisse gemeldet werden. In den frühen Morgenstunden konnten die Ballbesucher mit einem Extrazug der Südostbahn nach Hause fahren. Ebenfalls durften die ersten Postautos der Region Einsiedeln gratis zur Heimfahrt benutzt werden.


Einsiedler Anzeiger / mitg.

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

29.01.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/vh2HPY